Ressort
Du befindest dich hier:

20 Punkte, mit denen Sie beim anderen Geschlecht garantiert punkten

Okay, wir Frauen von heute dürfen Männer anreden, durch Intelligenz überzeugen und ins Bett gehen, mit wem wir wollen. Doch was nützen uns all die Freiheiten – um die uns unsere Urgroßmütter glühend beneidet hätten –, wenn unser Herz (oder unser Bauch) beim Anblick des attraktiven Gegenübers zwar in Bewegung gerät, der Mund aber stumm und die Miene reglos bleibt? Denn Hand aufs Herz: Welche Frau bringt schon den Mut auf, verführerisch zu lächeln und ganz locker zu sagen: „Hi, ich bin Birgit, und wie heißt du?“


20 Punkte, mit denen Sie beim anderen Geschlecht garantiert punkten
© Rafaela Pröll

Sollten Sie zu dieser Spezies gehören, so können Sie jetzt getrost weiterblättern. Falls nicht, dann lassen Sie sich von der WOMAN-Flirtschule in das Spiel mit der Liebe einweihen …

Flirtrituale.
Vor dem Zeitalter der Emanzipation hatten Frauen gar keine andere Möglichkeit, als mit den „Waffen einer Frau“ zu kämpfen. Verschiedene Flirtrituale – wie etwa der Trick mit dem Taschentuch-Fallenlassen – wirken heute lächerlich, hatten aber eine gute Trefferquote: Jeder verstand die Regeln, man konnte spielerisch und unverbindlich in Kontakt treten. Ein altes Flirtutensil feiert derzeit übrigens sein Comeback – der Fächer: Die Signale, die man mit ihm aussenden kann, kommen als luftiger Sommerspaß wieder in Mode.

Doch zuerst zu den Basics des Flirtens. Ort der Handlung: Beach-Bar, Party oder Disco.

DER ERSTE KONTAKT

01 - Aufmerksamkeit erregen!
Wählen Sie einen Standort, an dem er Sie gut im Blickfeld hat. Aber nicht allzu nah – damit er Sie ungestört beobachten kann. Sprechen Sie mit allen möglichen Leuten, lebhaft, interessiert und offensichtlich gut drauf. Es mag Männer geben, die auf coole Fadesse abfahren, die meisten finden das jedoch einfach öd und mögen Frauen, die sich gut unterhalten können.

02 - Signalisieren Sie Interesse.
Irgendwann bekommen Sie zwangsläufig Blickkontakt. Halten Sie seinen Blick für volle zwei Sekunden fest – nicht mehr und nicht weniger. Das signalisiert Ihr Interesse, ohne dass Sie sich dabei etwas vergeben. Besser als ein breites Lächeln oder eine arrogant hochgezogene Augenbraue ist dabei ein in sich ruhender, intelligenter Blick, der Selbstvertrauen signalisiert. Sie können dabei auch ein wenig irritiert blinzeln – so, als würden Sie überlegen, woher Sie ihn kennen.

03 - So treten Sie in Kontakt.
Setzt er zwar keine Aktion, sieht aber trotzdem immer wieder zu Ihnen hinüber, ist er wahrscheinlich nur unsicher, was er tun soll. Ermutigen Sie ihn beim nächsten Augenkontakt durch ein Lächeln oder ein Nicken zum Näherkommen, oder gehen Sie einfach selbst auf ihn zu: „Haben wir uns nicht letztens bei
der Vernissage von XY getroffen?“ Da Männer zum Unterschied von Frauen diese Art Anmache so gut wie nie hören, wird er Ihnen das ungeprüft abnehmen.

Alle weiteren Flirt-Tipps finden Sie im neuen WOMAN

Thema: Flirt