Ressort
Du befindest dich hier:

Anti-Aging-Küche: Essen Sie sich einfach jung!

Fit in den Frühling: Gönnen Sie sich ruhig eine „Extraportion Jugend“: Die neuen Anti-Aging-Rezepte von WOMAN sind ebenso köstlich wie kerngesund!


© Gergely

Genussvoll schlemmen und seinem Körper trotzdem Gutes tun? Kein Problem, solange Sie dabei die Grundregeln der Anti-Aging-Küche beachten. So wie Haubenköchin Ingeborg Treiber, die ihr Wiener „Lustkandl“ in einen kulinarischen Jungbrunnen für Genießer verwandelt hat.

Dos & Don’ts. Das Credo der 43-Jährigen: „Wer darauf achtet, was er zu sich nimmt, fühlt sich nicht nur vitaler und jünger, sondern er sieht auch so aus.“ Ihre wichtigsten Tipps:

  • Nur frische Produkte verwenden und auf Fertigmenüs oder Tiefkühlgerichte verzichten.
  • Gemüse und Obst nicht auf Vorrat kaufen, sondern gleich verarbeiten. Je älter die Zutaten sind, desto weniger Energie enthalten sie.
  • Ein Muss sind frische Kräuter, die aber nicht gehackt werden sollten, da sonst die wertvollen ätherischen Öle verloren gehen.
  • Beim Fleischkauf unbedingt auf kurzfasrige Stücke achten. Fleisch mit langen Fasern belastet den Körper und verlangsamt die Verdauung.
  • Verzichten Sie beim Kochen weitestgehend auf tierische Fette – also auch auf Obers! Verwenden Sie bei der Zubereitung lieber natives Olivenöl, das jedoch nie über 180°C erhitzt werden sollte.

Mehr Genuss. Ohne schlechtes Gewissen kann frische Pasta auch in größeren Mengen genossen werden. Sautierter Fisch mit Gemüse, Reis (ungesalzen) mit frischen Pilzen und natürlich viel frisches Obst und Gemüse gehören zu den Klassikern der Anti-Aging-Küche.

Selbst ein Gläschen Wein ist erlaubt, wichtig ist nur, auch auf genügend Wasserzufuhr (2 bis 3 Liter täglich) zu achten.

Alle Anti-Aging-Rezepte finden Sie im neuen WOMAN