Ressort
Du befindest dich hier:

Bachelor, Folge 6: "Da dreht sich mir der Magen um"

Es ist vollbracht! Der #Bachelor-#Batchie hat seine Zunge in vier Kandidatinnen versenkt und findet das jedes Mal "einzigartig". Wir mussten wieder zusehen.

von
Kommentare: 2

Bachelor, Folge 6: "Da dreht sich mir der Magen um"

Romantik a la RTL: Der #Batchie hilft Dani beim Kochen

© RTL

Als Eltern liebt man seine Kinder. Man liebt sie, selbst wenn sie noch mit fünf Jahren in die Windel gacksen, man liebt sie, wenn sie in der Schule eine situationselastische Einstellung zu Hausaufgaben entwickeln, ja, man liebt sie auch dann noch, wenn sie im ersten Vollrausch eine Pizza auf den sauteuren Wohnzimmer-Persianer legen.

Man liebt seine Kinder, da komme was wolle.

Moment. Wir revidieren. Komme WAS wolle? Korrekt.

Aber komme WER wolle? Nein, Kinder. Es gibt für alles Grenzen.

Wenn etwa die Prinzessin, das Augensternlein, plötzlich einen Typen im Schlepptau hat, der zur Begrüßung das ondulierte Köpfchen schräg legt und mit amarulaöliger Stimme gurgelt: "Ich bin's, der Leonard, der Bachelor..." - da muss man sich doch als Elternteil ernsthaft fragen: Wann ist die Sache so aus dem Ruder gelaufen? Was zur Hölle ist in den letzten 20 Jahren Erziehung schief gegangen?

Bachelor , Folge 6. Die Home-Dates standen an. Oder wie wir sagen: Der Moment, in dem die Familien der Kandidatinnen endlich erfahren, wem ihre Töchter in den letzten Wochen im Bootcamp fürs "RTL-Dschungelcamp 2017" die Mandeln massieren mussten.

Im RTL-Sprech klingt das dann so: Leonard freut sich, die Familien seiner Favoritinnen kennenzulernen. Natürlich nutzt der Bachelor auch die Zeit für intime Gespräche mit den Frauen. Wer berührt dabei sein Herz? Und mit wem geht Leonard auf Tuchfühlung?

Wir wollen euch nicht länger auf die Folter spannen: MIT JEDER NATÜRLICH.

Nach Anlaufschwierigkeiten (Austausch von Körperflüssigkeiten erst ab Folge 4!) läuft Leonard #Batchie Freier zu Hochform auf. Wer eine Rose von ihm will, der muss erst mit seiner Zunge helikoptern.

Der #Batchie kommt – und Dani dreht es gleich den Magen um

Den Anfang macht Dani aus Hildesheim. Die spricht auch gleich den für uns ehrlichsten Satz der gesamten Staffel: "Wenn ich an Leonard und seinen Besuch bei mir denke, dann dreht sich mir der Magen um."

Wie viel Wahrheit in diesem Satz liegt, beweist sich nur Sekunden später, als der Bachelor in Danis Vorzimmer auf ein starschnitt-großes Bodypainting-Foto von Dani glotzt. "Hast du das schon mal gemacht?" fragt er Dani, die sich nun ganz offensichtlich irritiert fragt, ob der Typ nach vier Wochen Miami, Bikini und Hotel-Nahkampf wirklich gar nix gecheckt hat. Endlich geht dem #Batchie die Birne an: "Du hast da auch gar nichts an!" frohlockt er und gibt kurz darauf zu Protokoll, wie sehr es ihn immer wieder "flasht, was Dani in mir auslöst."

Ekliger kann man eine Erektion nicht umschreiben. Unser Magen dreht sich um. Und diesmal war es nicht der Amarula!

Dani, die sich schon in Folge 3 als Leonards zukünftige Haushaltshilfe positioniert hat ("Ich stehe vor dir auf, um dir das Essen für den Tag vorzubereiten!" ), flüchtet sich flugs in die Küche und brutzelt ein Steak.

Der Bachelor darf den Salat schnippeln. "Da kann er nix falsch machen ," meint Dani. Stimmt aber nicht, der #Batchie weiß nämlich nicht, wie man eine Gurke schält.

Tja, Gurken hobeln, das wäre eher sein Ding. (Und ihr seht uns diesen unterirdisch tiefen Kalauer jetzt bitte auf der Stelle nach, aber noch zwei Bachelor-Folgen und wir bewerben uns als Gag-Schreiber bei Dieter Bohlen, spurlos kann das alles nicht mehr an uns vorüber gehen .)

Nachdem die Familie (O-Ton Bruder: "Ich bin ohne Erwartungen gekommen, das hat sich positiv entwickelt" ...) mit einer Portion extrasteifen Bachelor -Small Talks aus der Bude vertrieben wurde, darf sich der Leonard endlich an die Dani ranschmieren und seine Zunge in ihr versenken. Die findet das "fantastisch" und fühlt sich "frei", der #Batchie wieder "vergisst alles um sich herum".

Sogar das Kamerateam, das jetzt schnell auf Vollzug-Vollzoom schaltet, während wir fast fest die Augen zukneifen und ganz laut LALALA singen... Aber dann ist es doch wieder wie bei einem Autounfall. Man will ja wegschauen, man kann nur nicht...

Wir erleben: Denise in ihrem natürlichen Umfeld

Denise muss sich dem Kreuverhör des Bachelors ergeben

Weiter geht's gen Brandenburg, dort wohnt Tattoo-Denise mit ihren Eltern. "Bei Denise habe ich immer Angst, dass sie nicht ehrlich ist, aber jetzt erlebe ich sie in ihrem natürlichen Umfeld," konradlorenzt der Bachelor . Und nicht zum ersten Mal drängt sich das Gefühl auf, dass der Kerl die Frauen tatsächlich als in freie Wildbahn entlassene Graugänse betrachtet.

Während Denise' sympathische Mama ein "Strahlen in den Augen ihrer Tochter" ortet, ist sich der Stiefpapa augenscheinlich nicht ganz so sicher, was er von einem Typen halten soll, der aussieht und sich bewegt, als hätte er eine Parmesanreibe verschluckt. Gleich dreimal murmelt er zu seiner für die Kameras enthusiasmierten Gattin: "Ick weiß ja nich..."

Sicher ist sich auch der #Batchie nicht. Schon wieder dauerstrapaziert er das Thema, wie ehrlich es Denise denn wirklich meint. Immerhin hat sie schon mal in einer TV-Serie mitgespielt, die will vielleicht nur Fame – während ER ja eigentlich und überhaupt nur deshalb hier ist, weil er die wahre Liebe sucht. Schon klar.

Denise wird ein wenig bockig, da erinnert Leonard sie schnell daran, was morgen ist – die "Nacht der Rosen" nämlich - und wer hier die Spielregeln macht. Das kluge Mädchen versteht und - Zack, Zunge!

Und wir wieder so: LALALALALALALA! – aber nur ganz kurz.

"Du bist ein toller Mann!" flüstert Denise in die aufgepumpte Batchie -Brust, der sagt darauf nix. Weil: Klar. Isser.

Leonie Rosella geht es "toooootaaal krass"

"Ich hab so krass viele Gefühle entdeckt"

Nicht länger hudeln, ab nach Heidelberg. Dort wohnt die 21-jährige Leonie-Rosella mit Geschwistern, Mami und Papi. Jetzt, wo das RTL-Team einfällt, stehen alle ganz locker im Wohnzimmer rum, keiner weiß, was tun, schnell noch ein paar Löffelchen auf den Tisch gelegt und die Sets zurechtgerückt, dann ist ER endlich da. "Hallo, ich bin der, der ihre Tochter und drei andere knutscht," legt einer auf Twitter dem #Batchie in den Mund.

Sagt der aber leider doch nicht, er brabbelt von seiner einjährigen Tochter und dem Haus, in dem die Ex jetzt wohnt, während er kleine Mietwohnung in Berlin und so... Macht die Sache in den Augen von Leonie Rosellas Vater auch nicht besser, er beäugt den #Batchie , als würde er ihn am liebsten mit seinen Hanteln beschwert in der Jauchegrube hinterm Haus versenken oder mit Rosen auspeitschen, völlig egal, Hauptsache, er lässt in Zukunft die Griffel vom Kind.

Das aber ist so gar nicht in Leonards Sinne, denn der verzieht sich jetzt samt prallem Schritt und Leonie Rosella aufs Zimmer und blinzelt auch nur kurz irritiert, als die eloquent ihre Gefühlslage darlegt: "Ich war total irgendwie so aufgeregt, in Miami hab ich krass so Gefühle unterdrückt, dann hab ich gemerkt, dass ich dich vermisse, in Deutschland hab ich das so krass bemerkt. Ich weiß auch nicht, was mit mir los ist...."

Eine verwirrte Seele ganz offensichtlich, die der #Batchie mit einem Kuss von ihren Qualen erlöst. Es liegt im Auge des Betrachters, wohlgemerkt.

"Ich möchte nicht, dass du gehst!" haucht Leonie Rosella. "Weil du möchtest, dass ich über Nacht bleibe?", schließt der Bachelor mit nickknatterton'schem Scharfsinn und findet die Idee prompt "irgendwie romantisch."

Oh ja! Im Jugendzimmer pimpern, während Daddy-Rosella unten am Sofa die Kabeln kriegt ... Romantik, jeder definiert sie anders.

Leonie will geküsst werden, das sieht der #Batchie in ihren Augen

Leonie will erobert werden

Itzehoe. Itzehoe. Das klingt irgendwie bodenständig. Und so will sich auch Leonie, die letzte Kandidatin beim Familien-Trip des Bachelors , präsentieren. "Leidenschaft hat man bei ihr bis jetzt noch nicht so gemerkt," urteilt der. Stimmt. Sie ist die einzige Kandidaten, die bislang NICHT an seiner Zunge geknabbert hat. Im Rennen ist sie trotzdem noch. Vermutlich geschuldet der in Folge 3 strategisch clever platzierten Info, dass Pole Dancing zu ihren Hobbys zählt.

"NIEMALS hätte ich gedacht, dass mich Leonie SO begrüßt," sagt der Bachelor, als ihm Leonie die Tür öffnet. Und wir denken, stimmt, das war jetzt richtig herzlich und warm...

Aber SO meint es der Bachelor natürlich nicht. "In T-Shirt, Jogginghosen und Hausschuhen," macht er weiter. Stimmt. Leonie hätte zur Begrüßung in Dessous ein Hemdchen bügeln sollen. In Stilettos ein Steak servieren. Im Minirock den Vorraum saugen. Was echte Frauen halt so machen. Es ist ein glorreicher Moment für die Frauenbewegung.

Völlig wurst, denn Frauen, die sich bewegen, die mag der Leonard natürlich besonders gern. Also bewegt er Leonie mit sanftem Druck zum ersten Kuss. "Immer, wenn ich dir in die Augen schaue, finde ich irgendwas..." Und ehe sich Leonie den Schlaf aus dem Augenwinkel reiben kann, patsch: #Batchie -Kuss.

"Ich weiß jetzt gar nicht, was in einem vorgeht," sagt Leonie. Wir beantworten es mit den Worten von Dani aus Hildesheim: "Da dreht sich dir der Magen um."

Die Entscheidung: Eine Überraschung. Oder eigentlich doch nicht.

Vier Frauen, viermal Zunge versenkt, Leonard zufrieden. In der "Nacht der Rosen" bemüht er zwar sein Standard-Repertoire ("Schwere Entscheidung, alle Frauen ans Herz gewachsen..." ), in Wahrheit ist die Sache aber klar wie Kloßbrühe: Dani, Leonie und Leonie-Rosella dürfen mit ihm auf ein Dream-Date.

Tattoo-Denise wird heimgeschickt. "Du bist eine tolle Frau," gibt ihr der Bachelor mit auf den Weg. Sie kann es gar nicht nachvollziehen: "Ich bin baff."

Sind wir nicht. Denn im Gegensatz zu den Verbliebenen konnte Denise mehr als zwei ganze sinnstiftende Sätze am Stück (ohne Verwendung der Worte "krass" und "boah") formulieren. Das war dem #Batchie dann doch zu ... krass.

Wer es sich antun will - hier alles in bewegten Bildern:

Thema: Der Bachelor

Kommentare

Autor

Schade, dass die Sendung dem unvermeidlichen Höhepunkt so nahe ist. Ich habe schon lange nicht mehr so herzhaft bis zu Tränen gelacht,wie beim Lesen des Artikels. Bin gespannt, ob die Fortsetzung mithalten kann...

Senay S.

...ein glorreicher Moment für die Frauenbewegung." Einfach herrlich, DANKE für diesen Artikel, selten so gelacht!!!!!!!!!!! :) :) :)