Ressort
Du befindest dich hier: HomeLiebe
Mit deinen Freundinnen teilen
Pinterest-Button

Besser Blasen: Tipps für den Blowjob

Blow his mind! Wir verraten Profi-Tipps, wie frau IHN beim Blowjob zum Wahnsinn treibt.

Besser Blasen: Tipps für den Blowjob

Wie bläst frau richtig? Alle Tipps rund um den Blowjob.

© © Corbis. All Rights Reserved.

Beim Thema Oralsex scheiden sich die Geister (und naturgemäß die Geschlechter). Während die meisten Frauen eher ungern blasen, ist der "Blowjob" für 99,9 Prozent der Männer eine der beliebtesten Sex-Stellungen ( was uns jetzt nicht sonderlich verwundert – muss ER dabei doch nur gemütlich die Hände im Nacken verschränken, Anm. ).

Aber wie geht er, der perfekte Blowjob, der IHN in den Wahnsinn, auf jeden Fall aber zum Orgasmus treibt? Wir haben die besten Profi-Tricks und Infos zum Gebläse gesammelt.

Richtig blasen

Warum wird der Blowjob eigentlich auch "Blasen" genannt? In den Penis zu pusten, das dürfte sich bereits herumgesprochen haben, bringt nämlich leidlich wenig. Eine finale Antwort gibt es nicht – nur zwei Theorien:

Der Terminus leitet sich vom englischen "to blow off (steam)" ab. Bedeutet auf Deutsch: "Dampf ablassen."
Und im 18. Jahrhundert wurde der Penis unfein als "Hurenpfeife" bezeichnet. Die Damen, die bliesen, wurden "Blower" (= "Bläserinnen") genannt.

Soviel zur Theorie. Viel wichtiger ist jedoch die Praxis. Und deshalb gibt es jetzt die besten Fahrweisen für den Oralverkehr.

Verwendet man beim Blowjob nur den Mund?

Der Blowjob fällt unter die Sexkategorie "Oralverkehr". Und oral heißt, das erfährt man schon beim Zahnarzt, "mit dem Mund". Deshalb muss man aber nicht die Hände auf dem Rücken festbinden. Im Gegenteil. Noch mehr Lustgefühle verschafft man IHM, wenn man beim Blasen die Bewegung des Mundes mit einer Hand begleitet oder seinen Penis am Schaft festhält. Auch sanftes Kraulen seiner erogenen Zonen (etwa der Hoden oder des Damms) macht ihn verrückt. Tipp für Unerschrockene: fahrt mit dem kleinen Finger vorsichtig in seinen Po. Dort sitzt angeblich der G-Punkt des Mannes!

Dazu hat die manuelle Unterstützung auch seine guten Seiten für uns: wenn die Lippen taub werden, springt eben schnell die Hand ein. Die Zunge kreist derweil um seine Eichel. Dazu kann frau mit der Hand steuern, wie tief sie seinen Penis in den Mund nimmt.

Die richtige Technik beim Blasen

Nimm' zuerst seinen Penis in den Mund und lutsche sanft daran, bis er hart wird. Nun forme mit den Fingern einen Ring und leg' sie um die Peniswurzel. Atme nun durch die Nase und polstere die Zähne mit den Lippen ab (er soll ja Leidenschaft und keine Leiden verspüren). Nun den Mund unter Spannung halten. So entsteht eine Saugwirkung, während du am härter werdenden Penis auf und ab gleitest. Dazwischen immer wieder mit der Zunge das ABC schreiben und das Tempo steigern.

Geheimtipp: Die Eichel so an den Gaumen drücken, dass ein Vakuum entsteht - als würde man mit der Zunge schnalzen. Das erzeugt wohl ein ganz besonders intensives Gefühl!

Extra scharf: wenn frau sanft an seinem Vorhautbändchen nuckelt. Noch mehr Lustgefühle gibt es, wenn man zuvor ein Pfefferminz-Zuckerl lutscht oder warmen Tee trinkt.

Wie verhindere ich das Würgen?

Gleich vorweg: Schmatz-Geräusche sind beim Blowjob ganz normal. Er wird sie sowieso nicht registrieren. Auch die Wahrscheinlichkeit, dass man beim Oralverkehr würgen muss, ist (zumindest bei den ersten Malen) sehr groß. Das hilft: Ruhig atmen, sich entspannen. Langsam rantasten, den Penis immer tiefer in den Mund schieben und ihn am Ende quasi runterschlucken.

Soll ich seine Hoden lecken?

Oh, Quasimodo des männlichen Intimbereichs: ein buckliger, faltiger, herumbaumelnder, womöglich auch noch haariger Hautsack - nicht jederfraus Sache! Dürfen wir vor seiner Existenz die Augen verschließen? Klar. Ihr macht die Regeln - wenn es euch vor Hoden gruselt, dann ist das eben so. Manche Männer aber mögen es, wenn man ihnen beim Blasen die Hoden leckt, sie während des Oralsex leicht nach unten zieht oder nach dem Orgasmus krault. Das ist eine sehr sensible Stelle.

Sperma schlucken – oder spucken?

Es gibt bestimmt leckerere Sachen als eine Sperma-Fontäne. Frau bestimmt, was sie will. Die meisten Männer stehen drauf, wenn frau schluckt. Aber die Qualität des Blowjobs wird nicht gemindert, wenn sie spuckt. Tipp: Verabreiche ihm zuvor Ananassaft. Dann wird das Sperma süßlicher und genießbarer. Und: Nicht gleich nach dem Blasen auf die Toilette rennen. Das ist ein ziemlicher Erotik-Killer . Lieber das Sperma lasziv einmassieren. Und erst wenn er nicht hinschaut, schnell abwischen.

Wie habe ich was vom Blasen?

Die gute alte "69" wäre eigentlich die perfekte Sexposition . In der Theorie. Doch gegenseitiges Beglücken schadet der Konzentration – und damit der Performance. Eine Alternative: Sich neben ihn legen und von ihm mit der Hand oder einem Vibrator verwöhnen lassen. Oder sich beim Blasen selbst befriedigen.

Thema: Sex & Erotik
Mit deinen Freundinnen teilen