Ressort
Du befindest dich hier:

Brad Pitt: Sein Urintest war freiwillig!

Bei der Scheidung von Angelina Jolie und Brad Pitt geht es um die Kinder, um Geld - und um seinen Ruf. Jetzt machte Pitt einen Drogentest. Freiwillig.

von

Brad Pitt: Sein Urintest war freiwillig!
© 2015 Getty Images

Es geht bei der Brangelina-Scheidung um viel. Es geht um das Sorgerecht für sechs Kinder, um die Chance, mit ihnen mehr Zeit zu verbringen, als das gesetzliche Besuchsrecht mit einem Wochenende alle 14 Tage vorsieht.

Als Gerüchte laut wurden, Brad Pitt hätte im Flugzeug seinen Adoptivsohn Maddox geschlagen (Vorwürfe, die mittlerweile durch ein Video widerlegt wurden), unterzog sich der Schauspieler sofort einem Drogen- und Alkoholtest. Etwas, was zu diesem Zeitpunkt vom untersuchenden FBI gar nicht gefordert wurde. Pitt meldete sich freiwillig zu dem Test, um die schrecklichen Stories über seine vermeintlichen Drogen- und Alkoholprobleme sofort im Keim zu ersticken.

Brad Pitt: Drogentest soll ihn von bösen Anschuldigungen freisprechen

Wie die in der Causa Pitt/Jolie-Scheidung außergewöhnlich gut informierte Klatschseite TMZ.com meldet, gab Brad Pitt eine Urinprobe ab. Sowohl Drogen- als auch Alkoholkonsum können damit zumindest für nahe zurückliegende Zeiträume nachgewiesen werden.

Noch wurden die Ergebnisse nicht veröffentlicht - doch nachdem es sich um einen freiwilligen und pro-aktiven Drogentest handelt, darf man davon ausgeben, dass Pitt wohl keine Bedenken bezüglich negativer Enthüllungen hegt.