Ressort
Du befindest dich hier:

Ein Make-up wie aus Hollywood

Schminkschule. Hollywood-Legenden sind die neuen Stil-Ikonen: WOMAN verrät die zehn Schmink-Gebote der großen Diven.


Ein Make-up wie aus Hollywood

Das 1. Gebot: Schminken Sie sich nie bei künstlichem Licht!
Wer vor der Kamera – oder im privaten Leben – mit einem makellosen Look bestehen will, muss seinen Schminkplatz am Fenster aufbauen. Notfalls kann man sich auch mit einer Tageslichtleuchte behelfen (Infos über www.tageslichtlampen. net). Im schummrigen Badezimmerlicht übersieht man nämlich Flecken und Unebenheiten und greift viel zu tief in den Make-up-Topf. Auch wenn’s Überwindung kostet: Stellen Sie sich dem Tageslicht – und schminken Sie sich wie ein echter Profi.

Das 2. Gebot: Wie Sie Ihre richtige Foundation finden.
Die Grundierungsfarbe sollte sich von Ihrer Hautfarbe nicht unterscheiden lassen. Nur dann gelingt Ihr Make-up „naturschön“ und wirkt nicht angemalt. Wenn Sie
ungern blass aussehen: Benutzen Sie statt dunklerem Make-up lieber Selbstbräuner, und schminken Sie sich dann mit einer Grundierung, die dem Braunton entspricht.

Tonwahl. Testen Sie die Foundation nicht am Handgelenk, sondern an Kinn oder Wangen. Gehen Sie für den Test aus der Parfümerie heraus, wenn dort nur Kunstlicht herrscht. Wird
die Foundation auf der Haut „unsichtbar“, dann passt sie.

Das 3. Gebot: Die Foundation niemals zu dick auftragen!
Häufigster Schminkfehler: Die Grundierung wird wie Tagescreme großflächig übers ganze Gesicht verteilt. Ergebnis: Der Teint wirkt maskenhaft, und entlang der Kinnpartie sieht man einen verräterischen Schminkrand.

Minimal Art. Bei ebenmäßigem Teint: nur Nase und Kinn „grundieren“, damit kein Glanz entsteht. Bei weniger perfekter Haut: Eine kleine Menge Foundation von der Gesichtsmitte weg nach außen hin verteilen und die Ränder gut verreiben.

Die restlichen 7 Gebote finden Sie in der neuen WOMAN

Thema: Make-up