Ressort
Du befindest dich hier:

Warum diese junge Frau Geschichte schreibt!

Sie ist 19 Jahre jung, bildschön - und schreibt Geschichte. Halima Aden trat in Hijab und Burkini zur Wahl der "Miss USA" an. Die Reaktionen darauf...


Warum diese junge Frau Geschichte schreibt!
© facebook/halima.aden

Es war ein glanzvoller Abend, sie sah fantastisch aus. Alle Augen waren auf Halima Aden gerichtet, als sie bei der Wahl zur "Miss Minnesota" auf die Bühne kam. Vor ihr: Zwei Blondinen im knappen Bikini. Dann Halima, genauso wunderschön und strahlend. Aber bedeckt in einem Burkini, dem zweiteiligen Schwimmanzug muslimischer Frauen.

Ein Moment, der Geschichte schrieb. Erstmals trat bei einem Beauty-Contest im Vorfeld der "Miss USA"-Kür eine Teilnehmerin mit Hijab und Burkini an. "Es war eine wahnsinnige Erfahrung für mich," schrieb Halima wenig später auf Facebook. "Auch wenn ich nicht gewonnen und ein Krönchen mit nach Hause genommen habe, dieser Abend hat mir gezeigt: Du kannst alles schaffen, wenn du nur willst."

Halima Aden: Miss-Kandidatin in Hijab und Burkini

Alles schaffen, das ist der viebeschworene amerikanischen Traum. Geträumt von einer jungen, bildschönen Frau, die in einem kenianischen Flüchtlingslager geboren wurde und erst mit sechs Jahren in die USA kam. "Ich will eine Inspiration für muslimische Mädchen und Frauen sein," so Halima in einem Interview mit der Huffington Post . "In den Medien und speziell bei Schönheitswettbewerben sieht man keine Frauen, die wie man selbst aussehen. Die Botschaft, die man dadurch bekommt: Du musst dich ändern, wenn du als schön anerkannt werden willst. Das finde ich falsch."

Auch auf ihrem Instagram- und Facebook-Account postet die junge Frau schon seit längerem Selfies von sich mit Kopftuch. "Ein Kopftuch ist Teil meiner Religion. Aber ich bin trotzdem eine offene Person, die sich gerne schminkt und attraktiv fühlen will." Es sei ihr bewusst, dass viele Menschen ihre Schönheit durch das Kopftuch nicht wahrnehmen: "Wenn man als Frau bedeckt ist, ist das in den meisten Fällen erst einmal sonderbar und gewöhnungsbedürftig. Der Mensch unter dem Hijab wird in seinen Facetten erst später wahrgenommen."

Doch während zahlreiche User Halima Adens Teilnahme an der Miss-Wahl bewundernswert fanden, mischen sich in die Kommentare auf Facebook auch zahlreiche rassistische Stimmen: "Du bist eine Ziegen-F*******" schreibt einer. Und ein anderer User legt nach: "Unter deinem Burkini hast du doch bestimmt eine Bombe versteckt, Terroristenbraut." (Wir ersparen euch die restlichen derart gelagerten Postings ).

Halimas Antwort? "Amerika ist eine multikulturelle Nation. Man sollte mich nicht einfach aufgrund meiner Religion oder Kleidung verurteilen, sondern versuchen, Toleranz und Liebe zu leben." Denn das, so die 19Jährige, sei doch die wahrhaftige Schönheit.

Thema: Report