Ressort
Du befindest dich hier:

Hot Yoga: Alles, was du wissen musst

Hot Yoga hilft beim Abnehmen, stärkt das Immunsystem und sorgt für schöne Haut. Hier erfährst du alles, was du über die Trendsportart wissen musst!

von

Hot Yoga Vienna

Nach der Hot Yoga Stunde heißt es: Viel Wasser trinken!

© istockphoto.com

Bestimmt hast du schon mal von Bikram Yoga gehört - auch Schwitz-Yoga genannt. Bei Temperaturen von 35 bis 42 Grad und sehr hoher Luftfeuchtigkeit wird yogiert und ordentlich geschwitzt. 2012 eröffnete das Hot Yoga Vienna - ein Yoga Studio mit etwas milderen Temperaturen (37 Grad) und unterschiedlichen Yogastilen. "Ich habe Bikram Yoga geliebt aber irgendwann gemerkt, dass es für den Kreislauf einfach zu fordernd ist", erklärt die Inhaberin Raphaela Pruckner. Sie selbst yogiert bereits seit über 12 Jahren und hat Ausbildungen in Thailand und Amerika absolviert. Im Talk mit WOMAN hat sie erklärt, wie sich Hot Yoga von Bikram Yoga unterscheidet, welche Benefits das Schwitz-Yoga bringt und worauf Anfänger achten sollten.

Was unterscheidet Hot Yoga von Bikram Yoga?

Bikram Yoga hat 42°C - Hot Yoga Vienna 37°C. Bikram Yoga dauert 90 Minuten - Hot Yoga Vienna 60 Minuten. Bikram Yoga ist eine immer gleiche Serie - hot yoga vienna vereint mehrere Yogastile. Bikram Yoga ist eine weltweit aktive Franchisekette und Marke, mit einem charismatischen, und nicht unumstritteten Gründer an der Spitze - Hot Yoga Vienna ist ein kleines von einer Frau und vornehmlich für Frauen geführtes und bewusst familiär aufgestelltes Studio, das es nur einmal gibt.

Welche Vorteile bringt Yoga bei Hitze?

Hot Yoga ist therapeutisches Yoga. Wenn du es regelmäßig machst, kann es dir sogar den Physiotherapeuten, Masseur oder Fitnesstrainer ersetzen. Die Wärme ermöglicht ein intensiveres Dehnen und regt gleichzeitig den Entgiftungsprozess an. Es hilft bei chronischen Kopfschmerzen und Migräne, Arthritis, Gelenks,- Rücken,- und Nackenschmerzen, Bandscheibenbeschwerden, Gewichtsreduktion, Verdauungsproblemen und Stressabbau.

Wie würdest du den Yoga-Stil im Hot Yoga Vienna beschreiben?

Unser Stil vereint Wärme, Abwechslung, dynamische Bewegung und moderne Musik. Daraus hat sich dann mein Studiokonzept entwickelt – Hot Yoga Vienna steht für: Abwechslung, moderate Wärme (37°C) und 60 Minuten Klassen.

Wer sollte kein Hot Yoga machen?

Schwangere, wenn sie noch nie oder nur unregelmäßig Hot Yoga gemacht haben.

Wie oft sollte man Hot Yoga machen?

Um von allen gesundheitlichen Benefits zu profitieren, solltest du 2-3x pro Woche praktizieren. Aber auch 1x pro Woche ist besser als kein mal!

Kann man Hot Yoga auch alleine zuhause praktizieren?

Wenn du einen Raum hast, den du so stark erhitzen kannst, klar. Es empfiehlt sich allerdings Yoga, insbesondere am Anfang, unter Anleitung eines Profis zu machen. Außerdem macht das Ganze in der Gruppe viel mehr Spaß.

Wie viel Kalorien verbrennt man in einer Stunde?

Hot Yoga ist super zum Abnehmen und Kalorien verbrennen. Der durchschnittliche Kalorienverbrauch liegt bei ca. 400-500 Kilokalorien. Hot Yoga regt die Durchblutung, den Stoffwechsel und die Verdauung an. Außerdem kurbelt die Hitze die Fettverbrennung an und bringt so überflüssige Pfunde, im wahrsten Sinne des Wortes, zum Schmelzen. In Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung wirst du schnell Ergebnisse sehen.

Ist Hot Yoga auch für Anfänger geeignet?

Auf jeden Fall! Fast alle Klassen sind für Anfänger geeignet. Zusätzlich bieten wir auch einige Anfängerkurse an, wo du in ein paar Einheiten die Basis erlernst (ab Jänner: Vinyasa Flow Yoga, Hatha Yoga, Pilates).

Kann man auch einmal zum Probetraining kommen?

Bei Hot Yoga Vienna haben wir ein tolles Schnupperangebot: 2 Wochen für € 25,- du kannst dich 14 Tage lang durch unser abwechslungsreiches Angebot durchschnuppern.

Alle Infos und Preise unter: www.hotyogavienna.at oder auf Facebook/hotyogavienna

Themen: Fitness, Yoga