Ressort
Du befindest dich hier:

Ihr Wellness-Fahrplan für die schönste Jahreszeit

Fit & schön durch den Sommer: Kühlende Drinks und Güsse, optimaler Sonnenschutz & effektives Workout für den Beach-Body: die besten Vital-Tipps für heiße Tage.


Ihr Wellness-Fahrplan für die schönste Jahreszeit
© Wasserbauer

Sommerzeit ist Wellness-Zeit! Nie ist es so einfach, Körper und Seele etwas Gutes zu tun, wie jetzt. Überzeugen Sie sich selbst: Der WOMAN-Vital-Guide verrät, wie Sie die Sommermonate am besten für sich nutzen – von den wirksamsten Erfrischungs-Kicks bis hin zum ausgiebigen Verwöhnprogramm für sonnengestresste Haut.

Das macht frisch!

Nähern sich die Temperaturen der 30-Grad-Marke, sind Frischmacher gefragt. Am besten starten Sie gleich in der Früh mit einem Kneipp-Guss in den Tag.

Armguss. So geht’s: Führen Sie unter der Dusche einen warmen Wasserstrahl (38 °C) über den rechten Arm. Beginnend am Handrücken, bis hoch zu den Schultern und wieder zurück zum Handgelenk. Nun folgt der linke Arm. Danach den kalten Guss (17 °C) in gleicher Weise erst am rechten, dann am linken Arm durchführen. Zum Abschluss gibt es einen zweiten Warmguss an beiden Armen. Macht munter, verbessert die Durchblutung und regt den Kreislauf sanft an! Sommer-Getränke Trinken, trinken, trinken – im Sommer hat der Körper erhöhten Flüssigkeitsbedarf. Genießen Sie schon zum Frühstück frisch gepresste Fruchtsäfte: Sie kühlen laut Chinamedizin den Körper von innen und liefern jede Menge Vitamine und Mineralstoffe. So deckt etwa bereits ein großes Glas Orangensaft die Hälfte des Tagesbedarfs an Vitamin C. Und: Reduzieren Sie an heißen Tagen Ihren Kaffeekonsum (wirkt stark entwässernd), und trinken Sie stattdessen grünen Tee. Zwei bis vier Tassen pro Tag haben außerdem krebsvorbeugende Wirkung und halten jung. Slim-Drink. Der beste Durstlöscher ist immer noch Wasser. Wem der Geschmack zu fad ist: Ein paar Spritzer Zitronensaft verbessern das Aroma und erfrischen zusätzlich. Weiterer Pluspunkt: Die Zitronensäure fördert die Fettverbrennung.

Wer – etwa im Büro – zu starker Schweißbildung neigt, kann mit folgender Teemischung für Abkühlung sorgen: Einen Esslöffel Salbeiblätter mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen, zehn Minuten ziehen lassen und trinken. Pro Tag am besten drei Tassen genießen. Salbei wirkt entspannend auf das Wärmeregulationszentrum im Gehirn: Die Schweißdrüsen werden zu verminderter Tätigkeit angeregt.

Bewährte Anti-Hitze-Strategien aus Ägypten: Die Einwohner Kairos sorgen mit kaltem, süßem Hibiskustee, Tamarindensaft oder Melonensaft für Abkühlung von innen. Wichtig: Die Getränke niemals
zu kalt konsumieren! Der Körper verbraucht nämlich viel Energie, um das eiskalte Wasser auf Körpertemperatur zu erwärmen. Und dadurch kommen Sie erst recht ins Schwitzen …

Den ganzen Artikel lesen Sie im Wellness-Guide, im neuen WOMAN.

PLUS: Welcher Wellness-Typ sind Sie?
PLUS: Die besten Sporthotels
PLUS: Die schönsten Beauty-Spas
PLUS: Alle Anti-Aging-Adressen
PLUS: Die Gesundheitstempel
PLUS: Verträumte Romantik-Resorts
PLUS: Entspannungs-Oasen
PLUS: Luxus-Spas in Asien & der Karibik
PLUS: Wellness-Shopping
PLUS: Erholung am Mittelmeer
PLUS: Wellness mit k. u. k. Flair
PLUS: Vitaltipps für den Sommer

Thema: Wellness