Ressort
Du befindest dich hier:

Im Schatten der Macht

Nach vorne! Hinter jedem erfolgreichen Chef steht eine Top-Assistentin. WOMAN bat Spitzen-Chefsekretärinnen ins Rampenlicht.


Im Schatten der Macht
© Spiel

Wenn der Chef mit neuesten Zahlen brilliert, Partnern innovative Strategien präsentiert oder bei Geschäftsreisen brandheiße Kontakte knüpft, zieht sie im Hintergrund die Fäden. Verlässlich, souverän und perfekt organisiert, lebt sie mit dem Big Boss das wohl intensivste Teamwork eines Unternehmens. Diskret, loyal und unscheinbar sitzt sie an den Schalthebeln der Macht. Und der Einfluss, den eine Spitzenassistentin hat, ist oft höher, als es anderen lieb ist.

Isabella Koller, seit fünf Jahren die rechte Hand von Raiffeisen-Vizegeneral Herbert Stepic, gibt im WOMAN-Gespräch ausnahmsweise offen zu: „Wie und ob ich Informationen an meinen Chef weitergebe, liegt stark in meiner Hand.“ Eine Chefassistentin ist oft die erste Ansprechperson eines Unternehmens. „Sie muss Wichtigkeiten abschätzen können und stets so neutral wie möglich bleiben – auch wenn ein Kunde noch so sympathisch oder unverschämt ist.“ Nur die wichtigen Anrufe werden zum Boss durchgestellt, ansonsten gilt es, Kunden, Partner oder sogar Kollegen aus den eigenen Reihen mit viel Fingerspitzengefühl bestimmt und freundlich abzuwimmeln. „Besonders im sensiblen Finanzbereich sind Vertrauen und Loyalität oberstes Gebot.“

Die ganze Story lesen Sie im neuen WOMAN