Ressort
Du befindest dich hier:

So halten deine Locken länger!

Direkt nach dem Styling springen deine Locken wunderbar. Eine Stunde später hängen sie aus. Toll. Mit diesen 9 Tricks werden deine Locken haltbar.


So halten deine Locken länger!

Model Cora Emmanuel hat mit ihren Naturlocken vermutlich kein Problem

© Instagram/CoraEmanuel

Ich habe Naturwellen. Nur leider exakt die Art von Naturwellen, die keiner braucht. Wenn ich sie aufwendig style, habe ich etwa eine Stunde lang wunderbare Locken. Aber dann hängen sie sich aus. Und ich sehe aus, wie weiland DJ Bobo. Wer sich an den nicht erinnern kann: so sah der aus.

Okay. Das ist ein wenig übertrieben. Aber auch nicht wahnsinnig weit entfernt. Eine ausgewachsene Dauerwelle sind meine Locken, so muss man das beschreiben.

Aber wie kann ich meine Locken haltbarer machen? Tja. Zum Glück gibt es da ein paar geniale Tipps:

1

Haare am Vortag waschen. Frisch gewaschenes Haar ist weich und von Pflegeprodukten ummantelt. Es hat zu wenig Griff, die Frisur hält nicht so lange. Wenn du also haltbare Locken willst: immer am Vortag waschen und erst vor dem wichtigen Event stylen.

2

Conditioner ist tabu. Ja. Conditioner ist ein Weichspüler für dein Haar. Es wird seidig und weich, lässt sich wunderbar frisieren – aber beschwert auch dein Haar. Locken lassen sich dann schwieriger stylen.

3

Sprühfestiger ist Pflicht. Satt Conditioner solltest du dein Haar vor dem Styling mit Texturspray oder Srühfestiger einnebeln. Das macht das Haar griffiger und gibt guten Halt.

4

Welchen Lockenstab verwenden? Wenn du langes, dickes Haar hast, dann eignen sich kegelförmige Lockenstäbe besser. Die obere Haarpartie kommt um das dickere Ende und die Längen werden um die schmaler zulaufende Spitze gelegt. Je kleiner die Locke (leichter), desto länger hält sie.

5

Mit dieser Technik drehst du Locken. Dickes und langes Haar sieht nicht so gut aus, wenn du Korkenzieher-Löckchen zwirbelst. Style es in diesem Fall besser zu sexy Beach-Waves oder großen Glamour-Wellen. Bei Beach-Waves kannst du außerdem Spitzen und Ansatz auslassen – es wird nur die mittlere Haarpartie gelockt. Hält dann auch viel besser!

6

Locken nicht aushängen lassen. Wenn du die Locken gerade über dem Stab geformt hast, dann lass sie nicht sofort auf deine Schultern fallen, sondern fange sie mit der Hand auf und klemme sie mit einem Bobby-Pin fest. Das ist zwar mühsam und verlängert den Styling-Prozess, aber die Locke kann auskühlen und die Form annehmen, ohne sich der Schwerkraft zu ergeben.

7

Mit Alufolie tricksen. Wenn deine Locken immer noch nicht halten wollen, dann probier' mal diesen Trick: Haarsträhne in Alufolie einwickeln und mit dem Glätteisen Locken "toasten". Auskühlen lassen und dann öffnen.

8

Haarspray nur in Maßen. Natürlich gibt Haarspray deinen Locken zusätzlichen Halt. Setze es aber in Maßen ein – sonst beschwert das Produkt dein Haar und die Locken hängen sich aus.

9

Der perfekte Haarschnitt. Nein, du musst dein langes Haar nicht auf Schulterlänge kürzen, damit die Locken wieder schön springen. Es reichen ein paar Stufen in den Spitzen, schon wird das Haar leichter und die Locken kringeln sich wieder mehr.

Thema: Haare