Ressort
Du befindest dich hier:

Margit Ambros: Das sind meine Frustbuchteln

Wer sind diese Freundinnen, die ihr berühmter Ehemann als „Frustbuchteln“ beschimpfte? Jedenfalls alles andere als frustriert, fand WOMAN.


Margit Ambros: Das sind meine Frustbuchteln
© Stemmer

Am amüsantesten nimmt Joni Madden das Wort in den Mund: „Fruuust-Büchtel“, bemüht sich die Amerikanerin redlich um den von Wolfgang Ambros geprägten „Kosenamen“, um dann doch zu fragen: „Was ist das eigentlich?“ „Na ja, so eine frustrierte Alte“, erläutert Margit Ambros, und Joni nickt: „Ah, eine alte, verbitterte Frau.“ Doch obwohl sie nun den Begriff kennt, kann die Sängerin noch immer nicht begreifen, was das Ganze mit ihr zu tun haben soll. „Vielleicht ist Fruchtbuchtel gemeint“, überlegt sie deshalb mit einem Griff aufs eigene wohlgefüllte Dekolleté, „weil wir Frauen doch hier Früchte haben.“

Trifft der schöpferische Ansatz auch nicht den Punkt, sorgt er doch für allgemeine Heiterkeit. Und die ist gefragt an diesem sonnigen Nachmittag. Denn da sitzen sie, Margit und ihre Freundinnen, auf der Ambros’schen Terrasse, trinken Sekt mit Holundersaft und amüsieren sich königlich. Ein Anblick, der den abwesenden Herrn des Hauses wohl wenig entzücken würde. Sind das doch genau die „alten Freundinnen“ seiner Frau, die er öffentlich und wenig charmant als „Frustbuchteln“ bezeichnete. Eine Wortschöpfung, die nicht einmal Margit bis dato kannte, der sie aber ein gewisses Inspirationspotenzial nicht absprechen kann.

Immerhin hat sie das Wortgefüge bereits zu einem Aquarell inspiriert, wo’s eine „Frustbuchtel der anderen macht“ (zu sehen ab 21. August im Rahmen von Margits Ausstellung im Golfclub Fontana Oberwaltersdorf). Und der neue Mann ihres Herzens, Bildhauer Philipp Hornstein, 39, möchte seine Vorstellung von der in Frust gebackenen Dame demnächst gar in Stein hauen.

Wie auch immer: Das Quartett auf der Terrasse ist trotz der Verbalinjurien kein bisschen versteinert. Denn obwohl sie als Margits beste Freundinnen allesamt mit dem Mehlspeisvergleich gemeint sein könnten, fühlt sich keine betroffen. „Wir sind viele Dinge“, lacht Joni, „aber verbittert? Sicher nicht!“ Zum Frustbuchtelbacken hätte sie genauso wenig Grund wie die Pädagogin Anneliese Leist neben ihr. Oder wie Marina Scheutz, die Frau des Austrobarden Wilfried, oder wie Burgschauspielerin Else Ludwig. Zwei weitere enge Vertraute Margits.

„Meine Freundinnen sind alles Powerfrauen“, ist Margit stolz, „alle haben kreative Jobs, glückliche Beziehungen und stehen mitten im Leben!“

Die ganze Story lesen Sie im neuen WOMAN