Ressort
Du befindest dich hier:

Der wahre Grund, warum du weniger verdienst

Du verdienst weniger als Kollegen, die denselben Job wie du machen? Eine neue Studie stellte jetzt fest: Wir Frauen machen immer wieder denselben Fehler.

von

Der wahre Grund, warum du weniger verdienst
© iStockphoto

Erst kriegst du es gar nicht mit. Aber dann fällt es dir wie Schuppen von den Augen: Alle um dich rum verdienen mehr. Der Kollege, der denselben Job wie du macht. Die Kollegin, die erst seit fünf Monaten dabei ist. Der Kollege, der eigentlich viel schlechter qualifiziert ist. Die Kollegin, die bei der letzten Präsentation diesen fatalen Fehler gemacht hat....

Der Grund, warum du weniger verdienst, ist... DEIN VERHALTEN.

Yep. Sorry. Und es kotzt uns auch an. Denn ausgerechnet ein Wesenszug, den wir unglaublich sympathisch und angenehm finden, steht uns bei der Gehaltserhöhung und dem nächsten Karriereschritt im Weg. WIR. SIND. ZU. NETT.

Ehrlich.

Neue Studie: "Nette" Frauen verdienen weniger

Das ist das Ergebnis einer länderübergreifenden niederländisch-israelischen Studie. Je "netter" eine Frau ist, also je mehr sie die Gegebenheiten des Arbeitsplatzes akzeptiert, umso geringer fällt auch ihr Gehalt aus. Studienleiterin Michal Biron von der Universität Haifa: "Es ist eklatant. Aber die schlechter entlohnten, aber "netten" Frauen, die wir befragt haben, glaubten sogar, dass sie überbezahlt seien."

Es sei zum Aus-der-Haut fahren, so die Betriebswirtin. Die klassischen Rollenbilder vom dominaten Mann und der unterwürfigen, hilfsbereiten Frau seien zwar prinzipiell überholt, dennoch klammerten sich viele unterbewusst nach wie vor daran. Co-Studienautorin Sharon Toker von der Coller School of Management : "Viele Frauen haben immer noch Angst, Wesenszüge zu zeigen, die nicht mit den Erwartungshaltungen vom angepassten, immer freundlichen weiblichen Charakter übereinstimmen." Zu nett zu sein bringe aber nachweislich finanzielle Defizite.

Denn in der Analyse zeigte sich: Dominante, durchsetzungskräftige Frauen werden für dieses vermeintlich "unweibliche" Verhalten absolut nicht abgestraft. Sondern sogar eher mit einer Gehaltserhöhung belohnt.

Trotzdem haben laut der Untersuchung Männer nach wie vor die Nase vorne: "Erschreckender Weise haben wir festgestellt, dass selbst dominante Frauen immer noch weniger verdienen als die verträglichsten Männer, die nicht befördert werden."

Fehler 2: Wir sind zu bescheiden

Wir sind aber nicht nur oft zu nett, sondern auch zu bescheiden. Die Mitarbeiter eines großen Elektronikkonzerns, die für die Untersuchung befragt wurden, waren größtenteils mit ihrem Gehalt zufrieden. Doch jetzt kommt der Knaller: Die besonders "netten" Mitarbeiterinnen waren sogar der Ansicht, dass sie ZU VIEL verdienen. Wirtschaftswissenschaftlerin Biron: "Das hat uns wirklich umgehauen. Denn die Daten zeigten, dass sie bei Gott nicht zu viel verdienten – sondern gemessen an ihrer Qualifikation sogar regelrecht unterbezahlt waren."

Was das für uns bedeutet? Wir bleiben höflich - aber wir nicken nicht mehr jedes Mal, wenn wir zusätzliche Arbeit auf den Tisch bekommen. Und wir machen uns gleich nächste Woche einen Termin bezüglich Gehaltsverhandlung.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .