Ressort
Du befindest dich hier:

Polit-Ladys am Prüfstand

Kompetenz & Erreichbarkeit. Der WOMAN-Test nimmt Österreichs bekannteste Politladys unter die Lupe. Wir checkten Glawischnig, Prokop & Co. Wie gut sind sie wirklich? Und: Wer reagiert auf Anfragen?


Polit-Ladys am Prüfstand
© WOMAN

Politik ist heute kein Tauziehen um die besten Inhalte. Sie ist beinharte Konkurrenz um die erfolgreichsten Medienauftritte. Eine Politikerin muss laufend an ihrem Image arbeiten und komplizierte Inhalte auf ein paar zentrale Botschaften verkürzen. Wer sich dabei besser verkaufen kann, der punktet. WOMAN wollte es genau wissen: Wer kommt am besten an? Wir testeten die 13 bekanntesten heimischen Politladys in den Kategorien Professionalität, Glaubwürdigkeit, Charisma, Erreichbarkeit und Styling. Kompetente Testerin für die ersten drei Kategorien: Regina Jankowitsch.

Nagelprobe. Die 40-Jährige ist eine der raren weiblichen Coaches in Österreich und Expertin für „Political Leadership“. Sie berät ihre Kunden in Sachen Medientraining und Führungskompetenz. Die WOMAN-Redaktion stellte Jankowitsch Videoaufzeichnungen von TV-Auftritten aller 13 Politikerinnen zur Verfügung. Nach der verbalen Beurteilung der Coacherin vergab die WOMAN-Redaktion die Punkte für die Wertung.

In der Kategorie „Professionalität“ nahm Jankowitsch die Sachkompetenz und das Know-how im Umgang mit Medien unter die Lupe. Bei „Charisma“ ging es ihr um Mut und die Fähigkeit, andere zu inspirieren. „Glaubwürdigkeit“ bewertet die Authentizität. Jankowitsch: „Hier geht’s darum, ob jemand echt wirkt, ob bei der Politikerin körpersprachlich alles zusammenpasst.“

Die Entscheidung über das beste Auftreten und das Outfit fällte die Stylistin Eva Stefanski, 50. Sie arbeitet seit vielen Jahren als Beraterin in Stylefragen. Für die Beurteilung bekam sie von der WOMAN-Redaktion Fotomaterial aller Akteurinnen. Um herauszufinden, welche der österreichischen Politladys auf Anliegen von Bürgerinnen reagieren, versendete WOMAN unter einer privaten E-Mail-Adresse fingierte Anfragen an alle. Von den acht Antwortmails waren fünf sehr ausführlich.
Schade: Maria Rauch-Kallat, Ursula Plassnik, Liese Prokop, Waltraud Klasnic und Benita Ferrero-Waldner reagierten gar nicht.

Die ganze Story und die Ergebnisse im Detail finden Sie im neuen WOMAN