Ressort
Du befindest dich hier: HomeGesundheit
Mit deinen Freundinnen teilen
Pinterest-Button

Schonkost gegen Durchfall

Bauchschmerzen können viele Gründe haben. Besonders unschön wird's, wenn Durchfall dazu kommt. Die richtige Schonkost kann helfen.

Schonkost gegen Durchfall

Zu fettes Essen, Stress : All das kann uns im wahrsten Sinne auf den Magen schlagen. Der Darm rebelliert. Damit die Schmerzen schnell wieder verschwinden hilft Schonkost (oder auch leichte Vollkost, wie sie von Ärzten genannt wird).

Schonkost gegen Durchfall

Schonkost setzt auf leichte, gut verträgliche Lebensmittel, die das Verdauungssystem beruhigen und nicht noch weiter aufwühlen. Wichtig ist das richtige Verhältnis; 50 bis 55 Prozent der Lebensmittel sollten Kohlenhydrate wie Brot, Nudeln, Reis oder Haferflocken sein (gut ist etwa ein leichtes Porridge ).

Weitere 30 Prozent dürfen aus Fett bestritten werden und 15 bis 20 Prozent sollten Eiweiß ausmachen.

Wichtig ist, dass Sie möglichst auf Zucker und Weißmehlprodukte verzichten. Jeder Mensch verträgt Lebensmittel unterschiedlich gut (hier Infos zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten ). Testen Sie, welche Lebensmittel Ihnen gut bekommen – und auf welche Sie besser verzichten sollten.

Mehrere kleine Mahlzeiten

Wenn Ihr Magen rebelliert, sollten Sie besser auf mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt setzen. So wird das Verdauungssystem nicht zu sehr belastet. Weiters wichtig: Kauen Sie jeden Bissen gründlich – und nehmen Sie die Mahlzeiten nicht zu heiß zu sich.

Diese Lebensmittel taugen als Schonkost

Obst:
Reifes (!) Obst wie Äpfel, Birnen oder Bananen.

Weniger gut geeignet:
Unreifes Obst, Kirschen, Pflaumen, Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen, Nüsse.

Gemüse:
Karotten, Fenchel, Pastinake, Kürbis, Zucchini, Kohlrabi, Blumenkohl, Erbsen, grüne Bohnen, Tomaten und grüner Salat.

Weniger gut geeignet:
Kohl, Hülsenfrüchte, Pilze, Paprika, Lauch, Zwiebeln, Gurken, Oliven.

Tipp:
Reiben Sie zwei Karotten und zwei Äpfel. Lassen Sie den Brei stehen, bis er schön bräunlich verfärbt ist. Hilft bei Durchfall!

Getreideprodukte:
altbackenes Brot, Vollkornbrot, Reis, Nudeln, Grieß und Kartoffeln.

Weniger gut geeignet:
Frisches Brot, fette Backwaren wie Torte, Blätterteiggebäck und frittierte Kartoffelprodukte.

Milchprodukte:
fettarme Milch, fettarmer Joghurt, Dickmilch und Sauermilch. Bei Käse greifen Sie besser auf milde Sorten mit einem geringen Fettanteil zurück.

Weniger gut geeignet:
vollfette Milch, vollfetter Joghurt, Schlagobers, Crème fraîche, würzige Käsesorten, Schimmelkäse.

Fleisch:
mageres Rind-, Kalb-, Geflügelfleisch (Filet, Schnitzel), gekochter Schinken, Putenschinken.

Weniger gut geeignet:
Fettes, geräuchertes, gepökeltes, scharf angebratenes Fleisch, Ente, Gans, fette Wurst.

Fisch:
magere Süß- und Salzwasserfische, Schalen- und Krustentiere

Weniger gut geeignet:
Fetter Fisch wie Aal, Hering, Lachs, geräucherte oder eingelegte Fische.

Wichtig ist auch die Zubereitung:
Bei Durchfall sollten Sie Ihre Speisen weder scharf anbraten noch frittieren. Setzen Sie auf schonende Zubereitung wie Dünsten oder Garen.

Mit deinen Freundinnen teilen