Ressort
Du befindest dich hier:

8 Tipps, damit du Sport bald lieber hast!

von

Sportmuffel? Kennen wir. Der Schweinehund ist fast immer stärker. Egal, wie unsportlich du bist: mit diesen 8 Tipps wirst du Sport bald lieben!


Die richtige Playlist
01
© Bild: iStockphoto

Die richtige Playlist

Es ist kalt, es ist nass, im Fernsehen läuft der Bachelor ... Im Erfinden von Ausreden, warum Sport jetzt wirklich nicht geht, bin ich Weltmeister. Dementsprechend schlapp bin ich auch (ich schwöre euch: ab Ende 20 baut der Körper sukzessive ab, es rächt sich ALLES!). Warum ich den inneren Schweinehund trotzdem immer wieder überwinden kann? Weil ich die besten Motivations-Tricks für Sport kenne. Da wäre zum Beispiel: Die Playlist ! Ist dir schon mal aufgefallen, wie du mit Musik sofort deine Laune ändern kannst? Mach' dir eine Sport-Playlist: Happy-Songs oder harte Beats, die dich voran treiben, wenn du am liebsten auf dem Sofa knotzen würdest.

Laufmusik im Takt: Grundsätzlich wird die Musik auf Herz- oder Schrittfrequenz abgestimmt. Da sich für Ausdauerläufe der Puls zwischen 120 und 130 Schlägen bewegen sollte, unterstützen Hits wie "Titanuium" von David Guetta (126 Beats per Minute) oder "Just Dance" von Lady Gaga (120 BPM) perfekt. Wem das nicht liegt, der kann sich nach der schnelleren Schrittfrequenz orientieren, sie bewegt sich bei 150 bis 160 Beats per Minute. Passende Musik wäre etwa der "Crocodile Rock" von Elton John (150 BPM) oder der "Queen"-Klassiker "Don't Stop Me Now" (160 BPM).