Ressort
Du befindest dich hier:

Sport-Trends. Von Chi-Ball bis Yogilates:

Schweißtreibende Aerobic-Stunden à la Jennifer Wade sind in den Fitness-Studios längst Geschichte. Sowohl gesundheitsorientiertes, entspannendes als auch tänzerisches Training macht diesen Herbst Furore.


Sport-Trends. Von Chi-Ball bis Yogilates:

Was Fitness-Begeisterte zu Beginn der Indoor-Saison erwartet, hat WOMAN für Sie rechtzeitig aufgespürt:
Eines gleich vorweg: Regen und Sturm sollen nicht länger als Ausrede dienen, die Couch dem Sport vorzuziehen. Es locken aufregende und höchst vergnügliche Angebote:

Klassisch ist in. Neueste Herausforderung für Bewegungs-freaks: Tanzen. „Die Bandbreite reicht vom guten alten klassischen Ballett über Jazz bis zu HipHop und lateinamerikanischen Kursen. Sie sind eine gelungene Abwechslung im Programm und für Anfänger und Profis jeder Altersklasse gleichermaßen geeignet“, so Barbara Broniszowski, Grouptraining-Managerin vom Wiener Fitness-Tempel Elixia. Für die junge MTV-Generation besonders interessant sind „Video Dance“-Kurse: „Die Teilnehmer lernen tanzen wie Shakira und Co“, so Ira Ganas vom Fitness-Studio John Harris. Denn Ziel ist längst nicht mehr nur ein straffer Body. Zusätzlich winken eine bessere Körperwahrnehmung, mehr Kreativität und Stressabbau.

Relax. „Wellness-Sport“ heißt die zweite Schiene im herbstlichen Fitness-Reigen. Die Zielgruppe: notorische Vielarbeiter, die lernen müssen, richtig abzuschalten. In diesem Fall wären hektische Bewegungen und heiße Beats fehl am Platz. Stattdessen lautet die Devise: durchatmen und regenerieren, bei Kursen wie Yogilates oder Gyrokinesis. Wie die einzelnen Workouts funktionieren, verraten Ihnen die Übungen zum Ausprobieren.

Das erste Mal. Lust bekommen? WOMAN hilft Ihnen, Ihr passendes Fitness-Center zu finden, und zeigt, worauf Sie achten müssen – vom Vertrag über Schnupperstunden bis hin zum richtigen Outfit (Kasten links). Viel Spaß beim Schwitzen!

Die ganze Story lesen Sie in der neuen WOMAN