Ressort
Du befindest dich hier:

Traum vom Leben in Prag

Nach dem Tod ihres Mannes zieht es die Diplomatin nach Tschechien. WOMAN zeigt, wie sie dort leben, wohnen & arbeiten könnte …


Traum vom Leben in Prag

Hradschin statt Hofburg, Residenz statt Hietzinger Villa, Moldau statt Donau und Wenzelsplatz statt Wiener Graben. Für Margot Klestil-Löffler, 50, könnte das von Wien vier Autostunden entfernte Prag bald neues Zuhause sei – spätestens im Jänner des nächsten Jahres, wenn sie als Botschafterin Österreichs in die Residenz einzöge. Ein Gerücht, das schon länger die Runde macht, könnte nun Realität werden. Die Bewerbung ist abgeschickt, die Ernennung scheint nun nicht mehr unwahrscheinlich.

Unter Freunden in Prag. Die studierte Slawistin – Löffler spricht Russisch, etwas Chinesisch, Französisch und Englisch – mit Auslandserfahrung in Moskau und Bangkok verfügt auch über freundschaftliche Beziehungen zu Tschechiens wichtigsten Politikern. Sowohl das ehemalige Präsidentenpaar Havel als auch der amtierende Präsident Václav Klaus zählen zu Klestil-Löfflers engsten Vertrauten. Ideale Voraussetzungen also, um die Witwe des ehemaligen Bundespräsidenten auf den Botschafterposten zu setzen.

Bewerbungsprozedere läuft. Offiziell entschieden ist freilich noch nichts, denn die Bewerbung muss noch einige Instanzen durchlaufen. Bis Ende September beschäftigt sich der Ministerrat mit den diplomatischen Personalrochaden. In den nächsten eineinhalb Monaten werden die zu versetzenden Diplomaten mit den Fremdregierungen abgestimmt.
Nach einem Hearing würde Ende Oktober fixiert, wann Klestil-Löffler für einen Umzug nach Prag bereit wäre. Der derzeitige Botschafter in Prag, Klas Dablebsky, wird dann noch bekannt geben, wie lange sein diplomatischer Abschied dauern wird. Nach weiteren zwei bis drei Monaten könnte Klestil-Löffler bereits im Jänner 2005 als Botschafterin Österreichs in Prag Einzug halten.
Bis es allerdings so weit ist, wird die derzeitige Leiterin der Amerikaabteilung im Außenministerium ihre bisherigen Aufgaben weiterverfolgen. Neben beruflichen und gesellschaftlichen Verpflichtungen wird sie weiterhin freundschaftliche Kontakte pflegen. Die für ihr gemeinsames Leben mit Thomas Klestil renovierte Villa in Wien-Hietzing bewohnt sie – bis zum möglichen Umzug – nun alleine.

Neues Zuhause? Die mutmaßliche neue Bleibe in Prag steht der alten um nichts nach – weder in Bezug auf Lage noch Ausstattung. Die Residenz in der Kanovnická liegt nur einen Steinwurf von Dom, Präsidentenpalast und einer großzügig angelegten Parkanlage entfernt. Eine herrliche Grünoase befindet sich auch hinter der bunten Fassade der Residenz: saftig grüner Rasen, bunte Blumenbeete, steinerne Gehwege und ein Gartenpavillon tragen zur Lebensqualität bei. Hier lassen sich wunderbare Sommerfeste feiern.

Die ganze Story lesen Sie in der neuen WOMAN