Ressort
Du befindest dich hier: HomeLeben
Mit deinen Freundinnen teilen
Pinterest-Button

Weinguide für Anfänger

guten Tipps gelingt der Sommelier-Einstieg!

Weinguide für Anfänger

Die wichtigsten Rebsorten.

Grüner Veltliner. Weiß, aus der Wachau (Qualitätsabstufung: Smaragd, Federspiel und Steinfeder), ebenfalls angebaut im Kremstal.

Chardonnay. Weiß, bekannt aus Frankreich (Chablis!) und von Mondavi (Napa, USA), Champagner-Bestandteil; zu Austern.

Riesling. Weiß, gut aus der Wachau (ebenfalls abgestuft in Smaragd, Federspiel, Steinfeder), auch bekannt aus dem dt. Mosel-Gebiet.

Merlot. Rot, wahrscheinlich wichtigste Rebe überhaupt, bekannt aus Bordeaux und Burgund; legendär (teuer): Château Pétrus!

Cabernet Sauvignon. Beliebter, beeriger Roter, oft auch mit Merlot gemischt, bekannt aus Bordeaux, mittlerweile weltweit angebaut.

Pinot Noir. Rote Edelrebe, bestens als Grand Cru aus dem Burgund, auch in Österreich in der Südsteiermark angebaut.

Zweigelt. Nur aus Österreich (Burgenland!), hier mittlerweile verbreitetster Roter, Kreuzung aus Blaufränkisch und St. Laurent.

Gewürztraminer. Weiß, häufig in Südtirol, dem Elsass, aber auch in Deutschland und Österreich; Traumkombi: Mit Entenleber!

So bleiben Sie als Anfänger "unerkannt".

Richtig verkosten. Zuerst den Wein schräg halten und den Inhalt betrachten. Dann zunächst - ohne zu schwenken - den Wein riechen. Jetzt schwenken, nochmals riechen. Probierschluck im Mund hin und her spülen. Hinunterschlucken, nachschmecken.

Richtig schmecken. Ein bis zwei Aromen sollte man bei jedem Wein herausschmecken. Bei fruchtigen Weinen lassen sich Aromen besonders gut erkennen, das lässt sich trainieren.

Weinsprache. Die Weinsprache hat sich in letzter Zeit verändert. Früher umschrieb man langwierig z. B. den Abgang eines Weines, heute benennt der Profi konkret die Aromen ("Der Wein riecht nach Orangenblüten!“).

Weinnotizen. Die letzten 3 Weine, die Sie probiert und gemocht haben, sollten Sie sich notieren - am besten in einem chicen Kellerbüchlein: Mit Drei-Sterne-System bewerten, je 2-3 Aromen aufschreiben. So bleibt man im Gespräch!

Im Restaurant. Verlangen Sie im Lokal nach Weinrichtungen, die Sie kennen und mögen. Zögern Sie nicht, sich vom Sommelier beraten zu lassen. Er kann den Job und hilft gerne!

Buch-Tipps: Beste Wein-Schmöker.

Best of Supermarktwein in Österreich. "Weinkaufen im Supermarkt 2012", erfolgreicher und beliebter Konsumentenratgeber, präsentiert die besten 500 Weine aus Österreich unter € 10,00. Erschienen im Braumüller Verlag um € 7,90, die Ausgabe für 2013 gibt’s ab November.

Alles in 60 Minuten. "Weinkenner in 60 Minuten" aus dem Thiele Verlag um € 8,00. Autor Dr. Gordon Lueckel beschäftigt sich seit 20 Jahren mit Wein und gibt eine sehr individuelle wie geistreiche Gebrauchsanleitung zum Thema - in 1 Stunde lesbar! Ebenfalls aus dieser Reihe: "Feinschmecker in 60 Minuten".

"Essen und Wein". Dieses Handbuch ist etwas für alle, die sich im Detail mit der Kombinatorik von gutem Wein und passenden Gerichten beschäftigen möchten. Nach einem einleitenden Teil gibt‘s leckerste Rezepte von Vogerlsalat und Steinpilzen bis hin zum Orangen-Soufflé. (Hallwag, € 25,70).

Redaktion: Barbara Brandtner

Mit deinen Freundinnen teilen

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .

Werbung