Ressort
Du befindest dich hier:

Du hasst dein Workout? Dann probier das!

Bei Yoga schläfst du weg, Laufen ist dir zu monoton? Mit einem Wort: Du hasst dein Workout! Wir haben das Ersatzprogramm für deine Fitnesseinheiten.

von

Du hasst dein Workout? Dann probier das!
© HBO

Tut mir leid. Aber Yoga ist wirklich gar nichts für mich. Ich weiß um den Gesundheits-Aspekt, ich beneide jeden, der seinen Fuß hinter den Kopf klemmen kann, ich wäre gerne nach den Asanas auch so tiefenentspannt: Aber vielen Dank, in Zukunft besser ohne mich.

Ihr kennt das: Jeder Mensch hat eine Workout-Form, die ihm gar nicht behagt. Manche finden Laufen wahnsinnig fad und monoton, andere bekommst du niemals in eine Pilates-Klasse. Manche hüpfen bei Aerobic gezielt nach links, wenn die Trainerin nach rechts jumpt, andere bekommen beim Gedanken an ein H.I.T.T.-Training bereits Schweißpickel.

Aber keinen Sport betreiben? Kommt auch nicht in Frage. Der Körper will, der Körper muss bewegt werden. Nicht nur zwecks Fettverbrennung, sondern auch um deinen Sauerstoffgehalt im Blut zu erhöhen, neue Nervenzellen zu bilden, das Einrosten von Knochen und Muskeln zu verhindern und damit Verletzungen vorzubeugen.

Nur ... Welches Workout soll man probieren, wenn man Yoga nicht leiden kann? Wie dehnt man den Körper g'scheit, wenn Pilates der Horror ist?

6 Ersatz-Workouts, wenn du dein Fitness-Programm hasst

1. Du hasst Laufen? Dann versuch es mal mit Cycling!

Laufen – vor allem am Laufband im Fitnessstudio – kann wahnsinnig langweilig werden. Was die Motivation senkt. Außerdem belastet die falsche Lauftechnik die Gelenke. Versuch es dagegen mal mit einer Cycling-Klasse. Das ist ein erstklassiger Cardio-Ersatz, du erreichst eine ähnliche Trainings-Intensität bei geringerer Belastung – und verbrennst pro Sitzung etwa 600 Kalorien.

2. Du hasst Yoga? Dann versuch es mal mit Barre!

Yoga wirkt wie ein Krafttraining, zeitgleich wird der Körper gestreckt und der Kopf befreit. Trotzdem geht es manchen gehörig auf den Keks. Beim Barre-Workout werden die besten Übungen aus Ballett, Pilates und Yoga zu einem Trainingsprogramm vereint, um vor allem die "kritischen Zonen" der Frau (Bauch, Beine, Po) zu stärken und zu straffen.

3. Du hasst Gewichtstraining? Dann versuch es mal mit Pilates!

Das Training mit Gewichten ist extrem effektiv, wenn es um Fettverbrennung und Muskelaufbau geht. Aber die Übungen müssen besonders exakt ausgeführt werden (ohne Trainer schwierig) und dazu kommt die große Sorge, dass nur bestimmte Muskeln aufgebläht werden und du am Ende Arnold Schwarzenegger gleichst. Pilates ist ein ideales Ersatz-Workout. Bei dem systematischen Ganzkörpertraining wird die Muskulatur gekräftigt, vor allem der Beckenboden (!), Bauch und Po. Eine weitere wichtige Komponente ist die Atmung. Was dazu beiträgt, dass du entspannst und den Kopf ein wenig frei bekommst.

4. Du hasst Boot Camp-Workouts? Dann versuch es mal mit Boxen!

Der bellende Ton des Drill Instructors lässt dir Kabeln wachsen? Du brauchst niemanden, der dich beim Workout anbrüllt, willst aber trotzdem an deine Grenzen gehen? Die Victoria's Secret-Models schwören auf Box-Klassen. Kaum ein anderer Sport trainiert Kondition und Muskeln so effektiv, dazu verbessert sich deine Gesamtkoordination und Balance.

5. Du hasst Cycling? Dann versuch es mal mit Power-Yoga!

Bikram Yoga, Laufen und Cycling sind dir ein Alb? Aber du brauchst das Brennen in den Muskeln, das Gefühl, dass du wirklich was für dich getan hast? Power-Yoga ist die Lösung für dich. Gestartet wird mit Atemübungen, dann geht es aber ans Eingemachte. Ständig wechselnde Asanas sorgen nicht nur für Abwechslung, sondern bringen deinen Körper auch an seine Grenzen. Strafft, energetisiert und entgiftet den Körper. Steigert die Beweglichkeit, beruhigt den Geist, baut Kraft, Balance und Konzentration auf.

6. Du hasst Zumba? Dann versuch es mal mit Cardio Sculpt!

Zumba ist toll, wenn man locker ist und sich wohl fühlt, wenn man vor anderen tanzt. Das trifft aber nicht auf jederfrau zu. Cardio Sculpt ist eine neue Methode, dich in isolierten Bewegungen rhythmus-basiert fit zu tanzen.

Thema: Workout