Ressort
Du befindest dich hier:

10 Dinge, die ich am Fitnessstudio hasse

Wir wollen gesünder, fitter und schlanker sein, als die vorigen Generationen. Dafür muss gesundes Essen und vor allem Sport her. Doch leider sind Fitnessstudios nicht gerade das Paradies.

von

sport hasse liste
© istockphoto.com/Halfpoint

Ich bin nicht gerade die sportlichste Person, um es gelinde zu sagen. Aber leider liebe ich Essen, ungesundes & gesundes, eigentlich ganz egal. Dass irgendwann beides auf den Hüften landet finde ich unfair. Versteht mich nicht falsch, jede Frau darf so rund, zierlich, kurvig und muskulös sein, wie sie möchte, da bin ich absolut Pro-Body-Positivity. Aber, dass Sport wirklich positive Auswirkungen auf die langfristige Gesundheit und Fitness hat, ist leider eine Tatsache, die ich hasse.

Und genauso sehr hasse ich auch den Ort, an dem ich immer wieder versuche, das Ziel 'gesund alt werden, am besten ohne Rollator' verfolge: Das Fitnessstudio. Ja, da gibt es ganz verschiedene Preisklassen und Ausstattungen, aber ich kann euch sagen; die folgenden zehn Punkte treffen sicherlich auf die meisten Gyms zu:

1

Den Vertrag zu unterzeichnen ist nicht gleich 10 Kilo weniger Leider ist es so: Nur weil man den Mitgliedsvertrag jeden Monat brav bezahlt, heißt das nicht, dass auch jeden Monat brav 5 Kilo runterpurzeln oder, dass man plötzlich mehr Muckis hat. Man muss noch immer dafür arbeiten. Traurig, diese Welt ohne Magie..

2

Der Zeitaufwand ist so verdammt hoch! Nicht alle haben Glück und wohnen direkt neben dem Fitnessstudio ihrer Wahl. Meistens ist es ja auch so, dass man gemeinsam mit einer Freundin geht, die am anderen Ende der Stadt wohnt und dann trifft man sich natürlich in der Mitte, was aber trotzdem eine gefühlte Weltreise ist..

3

Die Umkleide ist wie russisches Roulette Nichts gegen andere Menschen, aber für allem für einen Sportmuffel wie mich, ist es manchmal schwer die Dellen und Rettungsringe zu präsentieren, wenn superduper-muskulöse Mädels danebenstehen. Das Anziehen geht dann eigentlich eh, nur vom Ausziehen, will ich gar nicht anfangen, denn sich verschwitzt aus den Yoga-Pants zu quälen, ist kein Spaß.

4

Langeweile!!!!! Wenn man nicht an den Punkt kommt, wo man sich in sportlicher Trance befindet, kann Laufen, Radeln oder das Cross-Trainern ganz schön fad sein.. (Entertainment hin oder her)

5

Satan alias SPORT BH Ich hasse ihn abgrundtief, denn meine Oberweite passt leider in kein A-Körbchen. Bis man einen guten Sport Bh gefunden hat, muss man eine wahre Odyssee durchmachen. Danach hofft man, dass der, bitte-bitte, für immer hält. Doch selbst wenn man einen tollen Bh gefunden hat, ist es so verdammt schwer ihn an-, und auszuziehen (siehe Punkt 3). Tatsächlich bekomme ich davon einen röteren Kopf, als von 40 Minuten laufen.

6

Besetzte Geräte bzw. 'Mein Kumpel kommt gleich' Freunde, es ist eine Unart Geräte mit einem Handtuch zu reservieren und dann daneben zu stehen und aufs Handy zu schauen. Wir schimpfen doch kollektiv über die nervigen Touris an den Stränden von Mallorca oder Ibiza, die schon um fünf Uhr Früh ihre Badetücher auf diversen Strandliegen verteilen. Warum machen wir es dann selbst, im Fitnessstudio? Weggegangen, Platz gefangen! Aber auf gute Art und Weise.

7

Eau de Gym Wir duften nicht, wenn wir Sport machen. Irgendwie eine Fehlkonstruktion, aber ok, danke Evolution. Man kann aber ein bisschen was dagegen tun, zum Beispiel Deo vorm Sporteln verwenden. Oder das Sportgewand waschen. Beides tut nicht weh, ich schwöre!

8

Der Sport selbst. Was soll man da noch groß erklären? Ich mag keinen Sport, weder im Fitnessstudio, noch sonst wo.

9

Stretching-Zone = Sport-Zone Vielleicht betrifft das nur günstige Studios, aber da ist es auf jeden Fall so, dass es keine eigene Stretching-Zone gibt. Das klingt jetzt nach übertriebenem Jammern, aber das ist leider wirklich ein Problem. Erstens, benutzen dann andere Leute die bereitgestellten Matten für ihre Übungen (was eigentlich ok ist, weil ja nirgendwo explizit steht, dass man da nur stretchen darf). Zweitens, fehlt so auch die ruhige Atmosphäre, die eigentlich ganz nett wäre. Denn leider scheinen die Matten der Tratsch-Hotspot im Gym zu sein.

10

Du musst danach auf jeden Fall waschen. Wenn du ein Sportmuffel wie ich bist, dann hast du auch das eine Outfit, in dem du Sport machst. Irgendwie nachhaltig, aber irgendwie auch ziemlich nervig, denn waschen musst du die Sachen jedes Mal, außer, dich stört Punkt 7 nicht so sehr.