Ressort
Du befindest dich hier:

10 Jahre nach Taxi Orange: Die Stars von damals und wie sie heute leben

Es war der ORF-Erfolg : „Taxi Orange“. Über Nacht wurden 13 junge Leute zu Stars, die sie sich rund um die Uhr für die Realityshow filmen ließen. WOMAN verrät, wie Max, Magenta & Co heute leben


10 Jahre nach Taxi Orange: Die Stars von damals und wie sie heute leben
© Heinz S. Tesarek

Vor genau zehn Jahren war er der ruhmreiche Sieger von „Taxi Orange“. Ein Held, der sein Preisgeld von einer Million Schilling an den Sozialverein „Möwe“ spendete, „ohne jemals ein Danke dafür gehört zu haben“. Ein über Nacht gemachter Fernsehstar, der keinen Schritt mehr machen konnte, ohne auf der Straße erkannt zu werden. Heute ist Max Schmiedl 39 Jahre alt – und lebt leiser. „Ich bevorzuge das ruhige Leben als Privatier“, sagt der charismatische Wiener, als wir ihn in seiner Firma, einem Requisitenverleih für Film und Fernsehen, in Wien-Hernals besuchen.

Maximilian Schmiedl, 39
Der TXO-Gewinner angelte sich einen Auftrag nach dem anderen. U. a. spielte er in „Zodiak“ und dem oscarnominierten Streifen „Revanche“. Doch der lukrativste Streich gelang dem Comedian („echt fett“) als Moderator für die ATV-Sportsendung „Volltreffer“: „Die machten mir ein sehr lukratives Angebot. Die Sieger-Million, die ich gespendet hatte, war bald wieder drin.“ Wenn er nicht als Schauspieler im Einsatz ist, kümmert sich Max als Chef um den familieneigenen Requisitenverleih. Er ist der wahre Kaiser: Palfraders TV-Thron gehört ihm! Auch privat ist Max erfolgreich: „Vor zwei Wochen machte ich meiner Freundin Romana, der Mutter meiner zwei Töchter, einen Heiratsantrag. Ich sprühte ihr auf eine 10x5-Meter-Wand den Satz: ,Schmetterling, willst du mich heiraten?‘ Im September 2011 soll’s so weit sein!“

Andrea Konrad, 37, alias Magenta
Die schrille Zweitplatzierte ist ruhiger geworden, „dafür habe ich ein paar Kilo zugenommen“, lacht sie. „TXO hat einen irren Entwicklungsschub ausgelöst. Ich habe gelernt, dass es wichtig ist, bei sich selbst zu bleiben.“ Deshalb ist das rosalila Haar nun naturbraun. Vom Vater ihres Sohnes Milomir, 6, lebt sie seit zwei Jahren getrennt. „Nach meinem Job im ORF-Stiftungsrat begann ich ein Kunststudium. Im November mache ich mein Diplom, dann will ich mich auf Set-Design konzentrieren und in Galerien aus¬stellen. Jetzt führe ich erst mal meinen Taferlklassler in den Ernst des Lebens ein. Als Alleinerzieherin ist Zeitmanagement ja das Um und Auf!“, sagt die Single-Lady.

LESEN Sie mehr zu den Stars von damals in WOMAN 18/2010

Redaktion: Petra Kilkovits