Ressort
Du befindest dich hier:

100 Tage zuckerfrei - ein Selbstversuch

Seelentröster, Belohnung, Frustkiller, Liebesersatz - all das kann Zucker in all seinen verlockenden Variationen sein. Die Folgen können jedoch eher weniger schön sein: Gewichtsprobleme und zahlreiche Krankheiten. Aber wie wäre ein Leben ohne?

von

Naschen
© EdithRum/ iStock/ Thinkstock

Könntest du dir das vorstellen? 100 Tage lang absolut kein Zucker. Aber nicht nur keine Schoko, keine Gummibärchen und Co, sondern auch auf Lebensmittel zu verzichten, wo Zucker zugesetzt ist - und davon gibt es mehr als du denkst! Ebenso kein Honig, keine Süßstoffe und kein Stevia. Und jetzt denk dir noch die lebkuchenschwangere und keksbeladene Vorweihnachtszeit dazu! Ernährungswissenschaftlerin Martina Tischer hat's tatsächlich durchgezogen!

In ihrem Buch "In 100 Tage zuckerfrei" schildert sie mit Leichtigkeit, Humor und psychologischen Einblicken ihren radikalen Entzug: „Ich war mir zu Beginn nicht sicher, ob ich das durchhalten werde. Schließlich ist Zucker in einer unüberschaubaren Menge an Variationen in den verschiedensten Nahrungsmitteln integriert. Auch, wo wir es nicht erwarten. Ich wollte mir die tief gehende Wirkung von Zucker auf uns bewusst machen.“

Und sie war überrascht, wie oft sie Süßigkeiten unbewusst als Ersatzbefriedigung benutzt hatte, wenn ihr Körper und ihre Seele eigentlich etwas ganz anderes gebraucht hätten. „Das Schlimmste während der 100 Tage waren jene Hungerattacken, die auf mich eingestürmt sind, wenn ich besonders frustriert oder müde war. Aber auf die war ich vorbereitet. Mit Achtsamkeit und meinen 7 Notfallstrategien konnte ich in Windeseile auf so einen Anfall reagieren.“

Diese 7 Strategien stellt die Autorin ebenso in ihrem Buch vor, wie die positiven Auswirkungen auf ihre Haut, ihre verbesserte Stimmung und dass sie in der Zeit endlich einmal nicht permanent zwischen Heißhunger und Müdigkeit hin und her pendelte. Das klänge ja doch alles überaus verlockend...

100 Tage zuckerfrei

Mehr von Martina Tischer liest du darüber hinaus auf ihrem Blog „Heute hab ich zuckerfrei“ - und jetzt rate einmal, worum es da geht!

Thema: Diät