Ressort
Du befindest dich hier:

Last Minute: Schultüte ganz einfach selber machen

Rucksack, Schulsachen, neue Schuhe – ganz schön teuer! Um euch die Kosten für die Schultüte zu ersparen, zeigen wir euch, wie man sie ganz einfach selber basteln kann.

von

Last Minute: Schultüte ganz einfach selber machen
© iStock

Bald ist Schulbeginn! Und wie jedes Jahr um diese Zeit wird das Börserl irgendwie immer kleiner. Schulzeug einkaufen, neues Gewand, Rucksack, Turnschuhe, neue Jacke und bei den Schulanfängerinnen und Schulanfängern nicht zu vergessen – die Schultüte. Wer noch keine hat und seine Bastelkenntnisse einmal challengen möchte, dem sei unsere DIY-Anleitung für die coolsten Schultüten der Welt ans Herz gelegt – natürlich mit Liebe gemacht und ein echtes Einzelstück. Alles, was ihr dazu braucht ist:

  • eine Schere
  • etwas Kleber, Heißkleber
  • eine Rolle Krepppapier
  • ein paar Schleifen und Bänder
  • ein paar Bögen buntes Tonpapier
  • eventuell Glitzer, Filzstücke und bunte Steine
  • und natürlich den Inhalt der Schultüte wie Süßigkeiten, Pixie-Bücher, Stifte & Co

Schritt 1: Tüte formen

Dazu brauchen wir ca. die Hälfte eines Halbkreises (Viertelkreis). Zeichnet mit einem Stift den Kreis auf buntem Tonpapier vor und schneidet ihn aus. Am besten einen großzügigen Rand für den Kleber miteinberechnen. Die Skizze zeigt ziemlich gut, wie das Ganze aussehen soll. Allerdings ist der Viertelkreis am Bild etwas klein geraten. Wer eine große Schultüte haben möchte, zieht den Halbkreis über den gesamten Tonpapierbogen und teilt den Halbkreis zu zwei Drittel ab – so lässt ihr genug Rand für den Kleber. Legt den Viertelkreis so vor euch hin, dass die Spitze zu euch zeigt. Nun die beiden oberen Ecken miteinander verbinden und das Papier zu einer Tüte formen. Nun die Ränder mit Hilfe einer Heißklebepistole zusammenkleben. Am besten jemand hilft euch dabei und hält das Ding fest.

Schritt 2: Tüte schließen

Damit die Kids nicht auf den ersten Blick sehen, was sich in der Tüte befindet, muss diese natürlich verschlossen werden. Dazu schneidet ihr ein großzügiges Stück Krepppapier ab, klemmt die Tüte zwischen euren Schoß und gebt am inneren Rand der Öffnung ein wenig Heißkleber hinein (ca. 10cm lange Linie). Auf diesem kleinen Stück klebt ihr nun das Krepppapier fest und arbeitet euch Stück für Stück um die ganze Tüte. Wer alles auf einmal festkleben möchte, wird die schmerzliche Erfahrung machen, dass Heißkleber ziemlich schnell trocknet und dass lange Krepppapierstücke ganz schön nervig sein können.

Schritt 3: Juhuuu...endlich dekorieren!

Jetzt beginnt der wirklich lustige Teil, bei dem ältere Kinder ruhig helfen dürfen – das Dekorieren. Dazu könnt ihr aus Tonpapier tolle Figuren ausschneiden und auf die Tüte kleben. Am besten druckt ihr euch eine Vorlage im Maßstab 1:1 aus und orientiert euch daran. Zum Beispiel könntet ihr einen Dinosaurier googeln, ausdrucken, ausschneiden und ihn auf festem Tonpapier abpausen. Wir haben für euch weiter unten ein paar Inspirationen aufgelistet.

Schritt 4: Befüllen und Schließen

Nun kommen Süßigkeiten, kleine Geschenke und ein paar witzige Schulgadgets in die Tüte. Lustige Radiergummis, besondere Stifte oder ein cooles Lineal motivieren die Kids für die ersten Schultage. Zum Schluss das Krepppapier mit hübschen Bändern schließen, fertig! Wir wünschen einen schönen Schulstart!

Thema: Kinder

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .