Ressort
Du befindest dich hier:

Herzzerreißend: Junge schreibt Geburtstags-Brief an verstorbenen Vater

Ein 7-Jähriger aus England bat den Briefträger, seinen Brief an die ungewöhnliche Adresse seines Papas zu übermitteln und rührt das Internet zu Tränen.

von

Herzzerreißend: Junge schreibt Geburtstags-Brief an verstorbenen Vater
© iStock

Ein Auftrag von hoher Wichtigkeit: Die Geschichte des kleine Jase aus England verbreitet sich gerade wie ein Lauffeuer und rührt das Internet zu Tränen. Jase' Mutter Teri Copland postet den Ausgang der Geschichte auf Facebook und der Post ging sofort viral. Dabei begann die Story eigentlich ganz simpel: Der kleine Jase bat einen Briefträger, eine Geburtstags-Karte an den Vater zu übermitteln.... und zwar in den Himmel. Denn der Papa des Jungen starb vor rund vier Jahren im Alter von 28. Trotzdem ließ sich der Kleine nicht nehmen, seinem Papa Geburtstagsgrüße zu senden und schilderte sein Anliegen dem Beamten. Und der ließ sich etwas Tolles für den 7-Jährigen einfallen.

"Lieferung erfolgreich angekommen"

Ein Mitarbeiter der "Royal Mail", dem britischen Postunternehmen" sendete dem Jungen einige Tage später eine Nachricht. "Ich wollte die Chance nutzen, dir mitzuteilen, dass wir deinen Brief an deinen Vater erfolgreich im Himmel zustellen konnten", hieß es in dem Brief. Der Mitarbeiter berichtete, dass die Post für die Zustellung einige Mühen auf sich genommen hatte, um auf dem Weg in den Himmel "Sternen und anderen Himmelskörpern auszuweichen." Doch die Geburtstagskarte sei nun sicher angekommen und auch zukünftige Lieferungen würden mit Priorität behandelt werden.

In ihrer Begeisterung postete die Mutter des Buben Teri Copland die Geburtstagskarte und die Antwort der Postbeamten auf Facebook. "Ich kann nicht beschreiben, wie emotional er ist, zu wissen, dass sein Vater die Karte erhalten hat," schrieb sie. Um ihre Dankbarkeit auszudrücken bat sie alle Facebook-Userinnen und User den Beitrag zu teilen. Der ging sofort viral und wurde bereits von über 245.000 Menschen geteilt. Die Postbeamten dürften es also mitbekommen haben. Gute Arbeit!

Themen: Liebe, Eltern

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .