Ressort
Du befindest dich hier:

Das passiert, wenn man 14 Jahre lang nicht zum Friseur geht

Wenn Daria Gubanova (27) ihre Haare bürstet, dann dauert das seeeehr lange. Der Grund: die Russin war seit 14 Jahren nicht mehr beim Friseur!

von

Bloggerin hat 14 Jahre ihre Haare nicht geschnitten

Rapunzel, lass dein Haar herunter!

© via instagram.com/dashik_gubanova

Wenn unsere Haare es mal über die Schulter geschafft haben, dann finden wir das totaaaal lang. Daria Gubanova würde darüber wohl nur lachen. Ihre Haare erreichen nämlich schon fast den Boden! Die 27-jährige Russin war mit 13 Jahren zuletzt beim Friseur. Das Ergebnis: eine Mähne mit 1,5 Metern Länge!

Wie Daria in einem Interview mit "Live Leak" erzählt, hatten auch schon ihre Mutter und Oma mega lange Haare. "Das Wichtigste sind Shampoos ohne Chemikalien. Ich mache regelmäßig Haarkuren und verwende natürliche Pflanzenöle."

Und wie sieht es mit Spliss aus? Natürlich hat auch Daria hin und wieder kaputte Spitzen. Diese werden dann auch geschnitten. Von der Länge kommt aber nichts weg!

Experten sehen so lange Haare kritisch. Schließlich muss die Kopfhaut und auch der Nacken ein ordentliches Gewicht aushalten. Kein Wunder, dass viele Menschen mit langen Haaren deswegen häufiger über Kopfschmerzen klagen.

Der Russin ist das egal - sie will ihre Haare weiterhin wachsen lassen und hat ein großes Ziel: Bis zu den Fußknöcheln sollen sie gehen. Dann ist wahrscheinlich aber auch Schluss, denn sonst stolpert sie noch über ihre eigenen Haare...

Dieses Video könnte dich interessieren:

© Video: WOMAN.at

Thema: Haare