Ressort
Du befindest dich hier:

Warum du dir die Nummer 1450 merken solltest!

Starke Kopfschmerzen? Ein fieser Insektenstich? Plötzlich Bauchweh? Jetzt gibt es eine kostenlose Gesundheitsberatung von diplomiertem Krankenpflegepersonal, das rund um die Uhr für dich da ist!

von

1450 Gesundheitsnummer - Infos

„Wenn’s weh tut! 1450“.

© istockphoto.com

Gerade wenn mal mitten in der Nacht der Zahn pocht, es am Sonntag im Bauch krampft oder am schönsten Nachmittag ein Insektenstich anschwillt, dann wissen Betroffene oft nicht was zu tun ist. Können die Schmerzen selbst behandelt werden, soll am nächsten Tag ein Hausarzt aufgesucht werden, ist die Behandlung durch einen Facharzt erforderlich oder ist die Notfallambulanz die beste Adresse? Gesundheitliche Beschwerden verunsichern und halten sich nicht an Öffnungszeiten. Vor allem bei Kindern oder älteren Menschen beunruhigen plötzlich auftretende Symptome.

Dafür gibt es nun eine kostenlose Gesundheitsnummer. Unter 1450 erreicht man rund um die Uhr diplomiertes Krankenpflegeperson, welches gleich am Telefon passende Empfehlungen bei Gesundheitsfragen gibt. "Wenn's weh tut! 1450“ wurde vorerst in den Pilot-Bundesländern Wien, Niederösterreich und Vorarlberg eingeführt.

Regelschmerzen

Wie läuft die Beratung ab?

Zu Beginn eines Anrufes wird man nach dem aktuellen Aufenthaltsort gefragt und das Vorliegen eines akuten medizinischen Notfalles wird ausgeschlossen, oder es erfolgt sofort die Entsendung des Rettungsdienstes. In weiterer Folge wird die Konsultation durch speziell ausgebildetes diplomiertes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal weitergeführt. Basierend auf den geschilderten Symptomen wird in einem ausführlichen Gespräch das vorliegende Zustandsbild beurteilt. Dabei werden natürlich auch Faktoren wie Alter, Geschlecht und Vorerkrankungen berücksichtigt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden durch das Expertensystem unterstützt. Das bedeutet, dass anhand von den mehr als 200 Fragebäumen gezielt schwerwiegende und zeitkritische Krankheitsbilder identifiziert bzw. ausgeschlossen werden können und schließlich eine Empfehlung zur Art und Dringlichkeit der weiteren Vorgehensweise gegeben werden kann. Abhängig von Tageszeit und Aufenthaltsort wird dann gemeinsam mit Ihnen die weitere Versorgung geplant. Das kann die Entsendung eines Visitenarztes sein, die Empfehlung zur Konsultation des Hausarztes oder die Empfehlung, eine Notfallaufnahme in einem Spital aufzusuchen.

Hinweis: Die telefonische Gesundheitsberatung unter 1450 ersetzt keine ärztliche Behandlung und stellt keine Diagnose.

Insektenstich

Mehr Gesundheits-Beiträge gibt's auf WOMAN.at .
Folgt uns auch auf Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest.