Ressort
Du befindest dich hier:

28. April: Fachtagung "Eltern unter Druck" – Wie können Eltern unterstützt werden?

Zeit-, Leistungs-, Organisations- und Erfolgsdruck werden immer mehr in unserer Gesellschaft – und auch Mütter und Väter bleiben davon nicht verschont. Der Katholische Familienverband Österreich nimmt sich die Anforderungen an Eltern zum Thema und lädt am 28. April 2010 zur Fachtagung "Eltern unter Druck".


28. April: Fachtagung "Eltern unter Druck" – Wie können Eltern unterstützt werden?
© KFÖ

Wie können Eltern bei ihrer Erziehungsleistung unterstützt werden? Welche Ressourcen brauchen Mütter und Väter, um der Mehrfachbelastung Familie, Haushalt und Karriere gereht zu werden? Welche Bedürfnisse haben Eltern? Diese Fragen thematisieren der Katholische Familienverband Österreichs (KFÖ) und namhafte ExpertInnen am 28. April 2010 in der Raiffeisen Zentralbank in Wien. Im Mittelpunkt stehen die Bereiche Erziehung, Schule und Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Es soll aufgezeigt werden, wie es Eltern geht und warum und vor allem wie sie von gesellschaftlicher und politischer Seite unterstützt werden müssen.

Steigende Anforderungen
"Der Druck auf Eltern nimmt auch von politischer Seite zu. Kürzlich eingeführte Maßnahmen – wie die 13. Familienbeihilfe oder der kostenlose Kindergarten – werden plötzlich in Frage gestellt", so KFÖ-Präsident Prof. Dr. Clemens Steindl. "Mit der Enquete 'Eltern unter Druck' sollen deshalb die Lebenssituationen von Eltern heute aufgezeigt und ihre Bedürfnisse ernst genommen werden."

Namhafte Expertinnen bei der Tagung
"Eltern sehen sich heute mit veränderten Rollenerwartungen, einem veränderten Partnerschaftsverständnis und Aufgaben konfrontiert, die an sie deutlich mehr Ansprüche und Erwartungen stellen als noch vor einigen Jahrzehnten", so Christine Henry-Huthmacher von der Konrad-Adenauer-Stiftung. Bei der Tagung präsentiert sie die Ergebnis der bereits mehrfach diskutierten Studie "Eltern unter Druck: Selbstverständnisse, Befindlichkeiten und Bedürfnisse von Eltern in verschiedenen Lebenswelten". Auch Dr. Sophie Karmasin , Geschäftsführerin der Karmasin Motivforschung, stellt die vom KFÖ in Auftrag gegebene Studie über Zufriedenheit, Belastungen und Wünsche von Eltern an Politik und Gesellschaft vor. Neben den beiden Expertinnen werden auch Erziehungsexpertin und Psychotherapeutin Dr. Martina Leibovici-Mühlberger und Psychologin und Vorsitzende des Berufsverbandes Österreichischer Psychologinnen, Mag. Ulla Konrad bei der Tagung referieren und diskutieren.

Zielgruppe und Anmeldung
Zu der Tagung eingelanden sind alle familienpolitischen EntscheidungsträgerInnen, Familien- und LebensberaterInnen, MitarbeiterInnen von Familienorganisationen, FamilienexpertInnen, SchulexpertInnen, MitarbeiterInnen von Familienberatungsstellen, familienpolitisch Intereressierte, PädagogInnen, MedienvertreterInnen, ElternvertreterInnen, Eltern und alle an Familienthemen Interessierte.

Bei Interesse wird um Anmeldung unter anmeldungen@familie.at oder 01/51552-3201 bis spätestens 22. April 2010 gebeten. Eintritt frei!

Datum und Zeit: 28. April 2010, 09:00 bis 14:00 Uhr
Ort: Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, Raiffeisensaal, Am Stadtpark 9, 1030 Wien
Mehr Infos:
www.familie.at