Ressort
Du befindest dich hier:

5 Abnehmtipps

von

Abnehmtipps gibt es wie Sand am Meer - diese fünf Regeln sind aber leicht umsetzbar. Viel Erfolg!


Plane nur Sport ein, für den du Zeit hast © Bild: PIKSEL/iStock/Thinkstock

Plane nur Sport ein, für den du Zeit hast

Zeitmangel ist für viele Menschen einer der Hauptgründe, warum sie keinen Sport betreiben. Mute dir deshalb von vornherein nicht zuviel zu und halte die für den Kalorienverbrauch nötigen Einheiten deshalb kurz, aber effektiv. 3x pro Woche 20 Minuten auspowern sind optimal, egal ob du läufst, steppst oder (schnell) Rad fährst. Bist du absoluter Sportanfänger, so ist es besser, sich anfangs nicht zu überfordern – du gibst sonst möglicherweise vorschnell auf. Starte mit einer oder zwei Trainingseinheiten pro Woche, setze dir dabei aber einen fixen Termin, ab dem du mit dreimal wöchentlich beginnen willst. Dabei ist es nach neuesten Erkenntnissen ein Mythos, dass Fett erst nach einem Ausdauertraining von 30 Minuten verbrannt wird. Tatsächlich greift der Körper sofort auf die Fettreserven zurück. Fürs Anheizen des Fettstoffwechsels 20 Minuten beim Laufen, Steppen oder Rad Fahren Vollgas geben – wichtig ist, dass du wirklich ins Schwitzen kommst –, dann setzt auch der Nachbrenneffekt ein, der weitere Kalorien verbraucht. Tipp: Schaffe dir einen kleinen Home Stepper (ab ca. € 40,–) an, mit dem du deine Trainingseinheiten während der Nachrichten oder deiner Lieblingsserie absolvierst.

Top-News: Mit nur 12 Minuten kommt das High-Intensity-Intervall-Training (HIIT) aus. Bei diesem neuen Training wechseln Belastungs- und Erholungsphasen ab: 30 Sekunden im Sprinttempo Laufen oder Radfahren, dann 1,5 Minuten erholen, insgesamt sechs Wiederholungen.