Ressort
Du befindest dich hier:

52 Lösungen zu alltäglichen Problemen

von

Du stehst häufig unter Stress? Fühlst dich von anderen provoziert? Bist unausgeglichen? Hier findest du 52 Impulse, um mit alltäglichen Situationen besser umzugehen und glücklicher zu werden.


Toilet Yoga © Bild: istockphoto.com

Sie müssen nicht, aber Sie können.

Kommt es vor, dass Sie etwas nicht tun, weil Sie es jetzt im Moment nicht tun müssen? Daraus folgt das Vorhaben, die Aufgabe erst zu erledigen, wenn es sein muss.
Aus wichtigen Aufgaben werden irgendwann dringende Aufgaben. Aus dringenden Aufgaben werden lästige Aufgaben. Manchmal beschäftigen Sie sich hauptsächlich mit Dingen, die unangenehm sind – die Sie aber tun müssen. Was muss ich heute machen?«, ist ein Gedanke, der viele täglich verfolgt.

»Was würde passieren, wenn Sie sich stattdessen fragen: »Was kann ich heute alles machen?« Wenn Sie generell mehr über das nachdenken, was Sie tun können, ganz egal, ob Sie müssen? Nur weil Sie etwas noch nicht tun müssen, ist es nicht weniger wichtig. Es ist aber viel angenehmer, Dinge zu tun, weil Sie diese tun können. Solche Aufgaben werden nie lästig. Die dringenden und lästigen Aufgaben werden sogar weniger, da es gar nicht mehr so weit kommt.

Vielleicht müssen Sie jetzt keinen Sport machen, aber Sie können. Vielleicht müssen Sie Ihre Ideen nicht umsetzen, aber Sie können. Vielleicht müssen Sie zu Ihrem Partner nichts Nettes sagen, aber Sie können. Ob es um große oder kleine Aufgaben geht, alle haben Folgendes gemeinsam: Sie sind angenehmer, solang Sie nicht müssen. Wenn Sie sich vom Müssen verabschieden und sich mehr an Ihrem Können orientieren, bekommt Ihr Leben eine höhere Qualität. Sie sind dann kein Feuerlöscher mehr, sondern ein Fluss, dessen Quelle Ihre Proaktivität ist. Mit der Sie die Kraftwerke antreiben, die Ihnen wichtig sind. Vermeiden Sie Aufgaben, die Sie tun müssen. Und zwar, indem Sie mehr von dem machen, das Sie tun können.