Ressort
Du befindest dich hier:

7 Tage - 7 Looks: Kurven und Kanten

Sie ist Studentin, Plus Size-Model und Bloggerin: Stephie Lüer beweist, dass man sich auch mit einer größeren Größe (in ihrem Fall Kleidergröße 44/46) modisch anziehen kann und gibt auf ihrem Blog Kurven und Kanten Tipps, wie und wo man schöne Kleider jenseits von „Oma-Zelten“ findet. Hier zeigt sie uns ihren Stil mit den Outfits von Montag bis Sonntag. Und darüber hinaus verrät uns die österreichische Bloggerin, wo sie die Looks geshoppt hat!


Kurven und Kanten
© Elena Kramer + Daniela Mere

MONTAG

Mein Montag fängt nicht ganz so gewöhnlich an. Ich bin nicht schon jeden Sonntag traurig, dass morgen wieder Montag ist, weil ich montags eigentlich immer frei habe – zumindest von der Uni. Oft fällt allerdings Babysitting beim coolsten kleinen Mann der Welt auf einen Montag. So auch heute. Raufen mit einem Zweijährigen geht am besten in Jeans und T-Shirt. Das ist mir aber oft zu langweilig, weshalb ich das Outfit meistens mit coolen Schuhen, Tüchern oder – wie heute – mit einem spannenden Cardigan aufpeppe. Wie ihr seht, können auch bei einer größeren Kleidergröße Querstreifen keine Probleme machen, wenn man sie richtig einsetzt.

Natürlich pose ich nicht beim Babysitting – das Foto wurde noch kurz davor gemacht. Aber mit dem Kleinen ging es so dann auch an die frische Luft!

Kurven und Kanten

Outfit: GRANDIOS Wien, Schuhe: Deichmann

DIENSTAG

Da ich mich im sechsten Semester meines Bachelor-Studiums befinde, gibt es nicht mehr allzu viele Vorlesungen, die ich besuchen muss. Über ein paar freue ich mich trotzdem, da ich dann meine Studienkolleginnen und -kollegen häufiger sehe als sonst. Bei der heutigen Vorlesung haben wir entschieden, uns danach noch für einen Cocktail in einer Bar zu treffen. Das ist der optimale Anlass für meinen aktuellen Lieblingsrock. Hals über Kopf habe ich mich in dieses wunderschöne Second-Hand-Teil verliebt und immer, wenn ich ihn trage, ist er Gesprächsthema Nummer eins. Bei dem aufregenden, großen Muster halte ich dann das „Drumherum“ einfarbig und unauffälliger. Wichtig ist mir hier zu zeigen, dass man sich nicht generell an „Modelregeln“ halten muss. Auch kurvige Frauen können große, auffällige Muster tragen.

Kurven und Kanten

Hemd: New Yorker, Rock: Second Hand (CurVienna), Schuhe: Deichmann

MITTWOCH

Was am Ende des Bachelorstudiums dazu gehört, ist das letzte Seminar zur Abschlussarbeit. Dieses ist bei mir nicht jede Woche, aber dafür dann fast den ganzen Tag einmal im Monat. Das kann manchmal wirklich anstrengend und ermüdend sein. Mein Stimmungskick ist dann immer, etwas anzuziehen, worin ich mich besonders wohl und schön fühle. Dieser tolle Jumpsuit ist zum Einen super schnell angezogen und bequem, zum Anderen finde ich die Farbe so unglaublich schön, dass ich es gar nicht erwarten kann, ihn in Zukunft öfter zu tragen. Er ist leicht, passt auch in meiner Größe perfekt (sogar in der Problemzone Hüfte).

Kurven und Kanten

Jumpsuit: JUNAROSE, Trenchcoat + Tuch + Kette: H&M, Schuhe: Deichmann

DONNERSTAG

Auch donnerstags habe ich wieder eine vereinzelte Vorlesung. Heute habe ich relativ unspektakulär zu Jeans und Shirt gegriffen. Der leichte Blazer gibt dem Outfit aber einen frühlingshaften Look. Oft kombiniere ich Basic-Outfits mit einem Tuch – einzig und allein, weil ich ein absoluter „Tuch-Fan“ bin. Schals und Tücher besitze ich in allen Variationen und es gibt wenige Tage, an denen ihr mich mal ohne eines trefft.
Bei dieser Jeans im Used-Look würde meine Mama zwar sagen: „Kind, du hast eine kaputte Hose mit Löchern gekauft!“, aber ich musste sie einfach haben.

Kurven und Kanten

Outfit: GRANDIOS Wien, Schuhe: Deichmann

FREITAG

Heute habe ich mein neuestes Kleid an. Ich liebe diesen Vintage-Style! Also habe ich mich letztens mit dieser tollen Sommerversion belohnt, die ich heute in der Wiener Innenstadt spazieren getragen habe. Ich habe mich mit einer Freundin getroffen und wir sind durch die Gegend geschlendert. Für mich ist das die beste Art Mädels-Gespräche zu führen. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass ich so auch mein Schrittziel von 10.000 Schritten am Tag leichter erreiche. Schließlich muss man – vor allem auch als Plus Size-Model – auf die tägliche Fitness und die Gesundheit achten. Neben Pilates ist aktives Gehen also mein liebster Sport – am liebsten mit der besten Freundin.

Kurven und Kanten

Kleid: Kingpin Wien, Schuhe: Deichmann

SAMSTAG

Oft ist als Studentin das Geld knapp, aber wie ihr hier schon seht, ist mein Blog und meine Leidenschaft zu modeln nicht entstanden, weil ich so ungern Shoppen gehe. Also leidet meine Geldbörse heute einmal etwas und ich bin unterwegs beim Shoppen. Das Wichtigste dabei? Bequeme Schuhe und Kleidung, die man schnell aus- und wieder anziehen kann. Dieses Maxikleid begleitet mich jetzt schon den zweiten oder dritten Sommer und ich finde die Farben unglaublich schön. Heute scheint die Sonne, sodass ich alles mit Wedges-Sandalen, Hut und Sonnenbrille kombiniert habe. Ja, und wie ihr seht, ich habe erfolgreich eingekauft.

Kurven und Kanten

Kleid: aus Deutschland, Jacke: Secondhand, Schuhe: TK Maxx

SONNTAG

Sonntags ist oft Shooting-Tag und so habe ich eine Verabredung mit einem tollen Fotografen. Da häufig eine Visagistin vor Ort ist, muss ich mir nicht allzu viele Gedanken machen. Ungeschminkt und frisch geduscht geht es dann einfach in meinem obligatorischen Shootingoutfit ins Studio. Zum leichten Oversize-Pullover trage ich eine schwarze, hochwertige Leggings, die wie ich finde auch bei großen Größen tolle Beine macht. Immer dabei ist meine Shootingtasche, in die wirklich alles reinpasst, was man so braucht. Hoffentlich kann man schon heute Abend schöne, neue Bilder vom Shooting bewundern…

Kurven und Kanten

Pullover: Primark, Tuch: unbekannt, Leggings: s.Oliver, Schuhe: Tamaris

Thema: Modeblogs

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.