Ressort
Du befindest dich hier:

94-Jähriger baut Pool für Nachbarskinder gegen seine Einsamkeit

Nach dem Tod seiner Frau konnte Keith Davison die Einsamkeit nicht mehr ertragen. Also baute er einen Pool in seinem Garten, um die Stille mit Kinderlachen zu vertreiben.


Wie dieser 94-Jährige gegen die Einsamkeit ankämpft
© twitter.com/BoydHuppert / KARE11

66 Jahre waren sie ein Paar, hatten drei Kinder, aber keine Enkelkinder. Aber letztes Jahr starb Evy an Krebs und Keith Davison blieb als Witwer zurück. In der kompletten Einsamkeit seines Hauses. Bis er nach einigen Monaten des Trauerns und der Stille beschloss, genau das zu ändern.

Still ist es bei ihm nun nicht mehr. Stattdessen hört man fröhliches Kinderlachen, Plantschen und Lärm in seinem Garten. Denn dort ließ der 94-jährige, ehemalige Richter einen großen Swimmingpool für alle Nachbarskinder bauen.

Schließlich gibt es kein Freibad in seinem Heimatort in Minnesota, also war das seine zündende Idee: Denn was würde sich besser eignen, um gleich einen ganzen Haufen Kinder jeden Tag in seinem Garten zu haben, die ihn davon ablenken, sonst nur alleine herum zu sitzen und an die Wand zu starren?

Und wie seine Nachbarin bestätigte: "Er mag zwar selbst keine Enkel haben, aber jetzt hat er die gesamte Nachbarschaft als seine Enkelkinder adoptiert!"

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .