Ressort
Du befindest dich hier:

Abgesagte Hochzeit wird zu Dinner für Obdachlose

Eine Hochzeit wurde abgesagt, aber gefeiert wurde dennoch - denn die Eltern der missglückten Braut cancelten das Festessen nicht, sondern luden stattdessen 200 Obdachlose zum viergängigen Mahl.

von

Hochzeitsmahl
© Thinkstock

Ein eigentlich verdrießlicher Anlass sollte zu einer wirklich schönen Geste umgewandelt werden: Die Hochzeit der eigenen Tochter wurde ganz kurzfristig abgesagt und daher sollten eigentlich die Reservierungen für Location als auch das Catering abgesagt werden. Zum Feiern war der Hochzeitsgesellschaft schließlich nicht zumute.

Aber Willie and Carol Fowler aus Georgia fanden eine weitaus großartigere Lösung: Sie luden Obdachlose und Bedürftige ein, das Hochzeitsmahl zu genießen und an festlich gedeckter Tafel nach Herzenslust zu schmausen.

Für die Organisation "Hosea Feed the Hungry" hatte die Tochter in jungen Jahren freiwillig gearbeitet und diese erhielt nun einen Anruf, den sie zunächst für einen Scherz hielten. Denn die Fowlers boten ihnen einen luxeriösen Festsaal mit einem viergängigen Menü für 200 Gäste an, die in dieser exklusiven Location wohl sonst kaum gesehen werden.

Am 15. September fand also die "Fowler Family Celebration of Love" statt und das generöse Paar ist seither auf der Suche nach Sponsoren um dieses jedes Jahr am Hochzeitstag zu wiederholen.

Thema: Hochzeit

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .