Ressort
Du befindest dich hier:

Abnehmen auch beim auswärts Essen

Am liebsten würde man sich durch die gesamte Karte schnabulieren, bei all den Verlockungen mancher Lokale! Aber eigentlich will man doch gerade ein bisschen abnehmen! Wir haben 3 Tricks für dich, wie du selbst beim auswärts Essen nicht deine Diät brichst!


Diät halten auch beim auswärts Essen
© iStockphoto.com

Claudia Schulz kennt sich aus mit den schönen Dingen des Lebens und präsentiert diese regelmäßig auf ihrem Blog Beauty Butterflies. Aber sie weiß auch, dass sich ein Zuviel dieser schönen Dinge in Form von Kalorien unerhörterweise an Bauch, Hüften und Co breit macht. Wie man vor allem in Restaurants vor diesen in Deckung geht und trotzdem genießen kann, zeigt sie mit Hilfe von 7 Tipps auf, wovon wir euch 3 hier vorstellen:

Abnehmen & auswärts Essen – geht nicht? Doch! Mit diesen Tipps

Vorweg: Natürlich ist es viel kontrollierbarer, wenn man sein komplettes Essen selber zubereitet, alles abwiegen kann und so weiß, was man zu sich nimmt.

Nun bin ich aber ein verdammt sozialer Mensch und liebe es auszugehen sowie Freundinnen und Freunde zu treffen. Und womit ist das zu 90 % verbunden? Klar – Essen gehen! Brunchen hier, Schmankerl probieren da… So läppern sich die Kalorien über den Tag verteilt zusammen oder crashen einem die Gesamtbilanz am Abend bei Cocktail, Burger und Vorspeisenplatte.

Und trotzdem gehe ich weiterhin genauso regelmäßig Essen und gönne mir Leckereien wie vorher. Nur mit ein paar kleinen aber ausschlaggebenden Unterschieden.

In den letzten Monaten habe ich so meine eigenen Tipps & Tricks entwickelt, um Kalorien einzusparen. Denn schlussendlich geht es genau darum. Ein Kaloriendefizit führt zur Gewichtsabnahme, ein Überschuss zur Zunahme. Simple Wissenschaft! Satt bin ich übrigens trotzdem immer geworden.

Sicher sind meine Tipps nicht für jede etwas, aber vielleicht helfen sie auch nur mal über das eigene Essverhalten nachzudenken und woran es vielleicht hapert, wenn der Wunsch abzunehmen nicht gelingt!

Salat mit Vorsicht genießen

1

Beim Thema Abnehmen denken viele sofort an „nur noch Salat essen“. Und ja – man kann sehr kalorienarm essen, wenn man sich auf dieses Gericht stürzt. Aber abgesehen davon, dass viele Restaurants eine unfassbar langweilige Salatauswahl auf der Karte haben, steckt der Teufel im Detail.

Oft wird Brot und Butter dazu gereicht. Und sehr oft hat das schon alleine mehr Kalorien als der Salat selbst. Also Finger weg oder in Maßen genießen!

Dressings sind oft wahre Kalorienbomben! In Fertigdressings steckt Unmengen an Zucker. Wer aber trotzdem nicht drauf verzichten will, sollte zumindest sparsam damit umgehen. Ich bestelle es immer separat, wenn ich nicht weiß, wie viel verwendet wird. So kann ich es selbst dosieren und die Menge schätzen.

Salat-Beispiel:
Salat Chicken Oriental in meinem Lieblingslokal: 369 kcal
Dressing (Honig-Senf) und zwei Scheiben Brot: 501 kcal
Zusammen sind das 870 kcal! Da könnt ihr auch eine Tiefkühl-Salamipizza ganz alleine verspeisen, die hat nämlich exakt die gleiche Kalorienmenge. Verrückt oder?

Flüssige Kalorien sparen und die Sache mit dem Alkohol

2

Das ist nun natürlich „Geschmackssache“ im wahrsten Sinne des Wortes, aber sehr viele Kalorien kann man einsparen, indem man auf die flüssigen Produkte verzichtet. Die werden sehr oft vergessen, wenn Leute sich wundern, warum das Gewicht stagniert oder nach oben steigt.

Beispiele für „nahrhafte“ Getränke:

  • Caffee Latte mit Vollmilch und Caramelsirup: 233 kcal (alternativ: fettfreie Milch und zuckerfreier Sirup – 102 kcal)
  • Caramel Frappucchino mit Schlagobers und Vollmilch: 280 kcal

Ich bin sehr oft bei Starbucks, trinke aber mittlerweile immer einen Decaf Americano, der selbst in der größten Größe (Venti) nur 23 kcal hat. Ich mixe etwas fettfreie Milch rein und viel Zimt. Verdammt lecker und schließlich möchte ich ja den Kaffeegeschmack haben und keine Schlagobers-Zuckerbombe! Wenn ich es süß brauche, dann lasse ich lieber etwas zuckerfreien Sirup hineingeben.

Aber auch andere Getränke, die oft einfach so nebenbei konsumiert werden, haben es in sich. Besonders auf die Menge betrachtet!

  • 1 Tasse Kakao: 190 kcal
  • 1 Glas Orangensaft: 118 kcal
  • 1 Glas Cola, Fanta, Sprite und Co: 100 kcal

Nehmen wir mal an, ihr trinkt 2 Gläser Orangensaft zum Frühstück, mittags 2 Gläser Limonade zum Essen und abends vorm TV, weil es so gemütlich ist, eine Tasse Kakao. Macht dann über den Tag verteilt 626 kcal. Das ist ein komplettes Mittagessen. Vielleicht versteht ihr mich jetzt, wenn ich für mich entschieden habe, meine Nahrung lieber zu kauen, statt zu trinken.

Auch alkoholische Getränke haben wie jedes andere Lebensmittel natürlich Kalorien, die man mit einrechnen muss, wenn man sein Gewicht verändern möchte.

  • 1 Flasche Bier: 139 kcal (alternativ: alkoholfreies Bier – 73 kcal)
  • 1 Flasche Radler: 116 kcal
  • 1 Hugo: 160 kcal
  • 1 Glas Rotwein: 154 kcal
  • 1 Caipirinha: 263 kcal
  • 1 Tequila: 64 kcal

Nun hört und liest man sehr oft, dass man zum Abnehmen keinen Alkohol trinken darf, weil das die Fettverbrennung stoppen würde.

Es stimmt, dass Alkohol als erste Quelle für die Energieversorgung genutzt wird. Die Fettverbrennung wird tatsächlich gestoppt, aber auch die Verarbeitung von Kohlenhydraten und Proteinen verlangsamt. Alles konzentriert sich darauf, den Alkohol schnellstmöglich abzubauen, da er nicht gespeichert wird und giftig ist.

Natürlich trinke ich trotzdem mal ein Bier beim Grillen oder einen Sekt zum Mädelsbrunch. Ein heißer Kakao im Winter ist etwas Fantastisches. Aber ich bin mir darüber im Klaren, was das für die Kalorienbilanz bedeutet und genieße diese Getränke so wie ich mein Essen genieße und schütte sie nicht einfach nebenbei in mich hinein, weil ich Durst habe. Meinen täglichen Flüssigkeitsbedarf am Tag decke ich ausschließlich mit Wasser und ungesüßten Tees.

Teilen – Gemeinsames schlemmen bedeutet kalorienarmer schlemmen

3

Ihr seid mit Freunden oder Freundinnen unterwegs – wunderbar! Teilt euch das Essen doch einfach. Dafür braucht man natürlich den passenden Food-Partner, der nicht so futterneidisch ist. Aber nicht umsonst hat FdH (Friss die Hälfte) bei vielen Erfolg.

Eine Pizza Margherita hat beispielsweise durchschnittlich 900 kcal. Wer Salami, extra Käse oder andere Leckereien obendrauf legen lässt, ist schnell mal bei 1300 kcal oder mehr. Davon nur die Hälfte zu essen macht auch pappsatt!

Und wenn ich niemanden zum Teilen finde, lasse ich mir die zweite Hälfte einfach einpacken und hab noch ein wunderbares Essen am Folgetag.

Eine vielseitige Karte oder Food Festivals laden natürlich absolut zum Überfressen ein. Auch hier sollte man sich einfach das Essen teilen. So kann man außerdem verschiedene Sachen ausprobieren.

Noch weitere Tipps findest du auf Claudias Blog: Abnehmen & Auswärts Essen – Geht nicht? Doch! 6 +1 Tipps

Diät halten auch beim auswärts Essen
Thema: Diät