Ressort
Du befindest dich hier:

Abnehmen: Kalorien sparen

Das mit dem Abnehmen ist gar nicht mal so einfach! Doch wer (unnötige und versteckte) Kalorien spart, der wird schnell das positive Ergebnis zu spüren bekommen.

von

Abnehmen: Kalorien sparen
© Photo by Siarhey Lenets/Thinkstock/iStock

Kaffee
Egal ob in der Früh, oder am Nachmittag in der Pause - Kaffee ist für manche wichtig und ein absolut leckeres Genussmittel. Doch wer auf seine schlanke Linie achten will, der sollte besser fettarme Milch verwenden, auf den Zucker verzichten, bei Kaffee&Kuchen auf Letzteres verzichten und statt einem Caffè Latte lieber eine Melange trinken.

Brot
Achtung! Brot hat viele Kalorien und das ist oftmals ganz schön ärgerlich. Ja natürlich, frisch vom Bäcker oder am Abend beim Dinner mit Aufstrichen als Gruß aus der Küche schmeckt es soooo gut. Doch es sind unnötige Kalorien. Besser ist es, wenn man den Brot-Konsum etwas eindämmt. Denn Aufstriche schmecken auf mit frischen, knackigen Gemüsesticks und vor dem Abendessen kann man auf das Olivenöl-Brot-Tunken durchaus verzichten. Es lohnt sich!

Säfte
Orangensaft, Hollersaft, Apfelsaft - egal welcher Saft, jeder von ihnen hat viel Zucker und daher auch viele Kalorien. Was man tun kann? Wasser trinken. Doch natürlich schmeckt Wasser nicht so lecker, wie ein Glas Fruchtsaft. Daher kann man auch beispielsweise eine frische Orange, eine Zitrone oder Limette auspressen und mit Mineralwasser aufspritzen. Oder aber - wer es ohne Saft gar nicht schafft - der verdünnt den Saft mit sehr sehr sehr sehr viel Wasser.

Fruchtjoghurt
In Fruchtjoghurt - leider auch in Magerjoghurt - befindet sich oftmals nur ein äußerst kleiner Anteil an Fruchtkonzentrat, dafür aber ein großer Anteil an Zucker. Das bedeutet, dass zwar das Fett minimiert, doch die Zucker- und Kohlenhydratzahl maximiert. Daher kann man beispielsweise Erdbeer-, Himbeer-, Banane-, Nektarinen-, Marillenjoghurt etc. selber machen. Hier kann man mit den Früchten die Kalorienzahl beeinflussen, indem man einfach mehr Mager-Naturjoghurt verwendet, oder eben zu kalorienarmen Obstsorten greift.

Obst
Obst ist gesund und gut. Ja, aber leider durch den Fruchtzucker auch ziemlich kalorienreich. Daher empfiehlt es sich auch bei den Früchten Kalorien zu sparen. Statt Banane, Kiwi, Mango, Weintrauben, Kaki & Co greift man besser zu Apfel, Beeren, Wassermelone und Papaya. Und ein Geheimtrick: Zitrusfrüchte sind wegen ihrer Säure tolle Heißhungerkiller und durch den frisch-fruchtig, leicht sauren Geschmack ist man relativ schnell "satt".

Themen: Diät, Ernährung