Ressort
Du befindest dich hier:

SO macht Laufen wirklich schlank!

Du willst abnehmen? Dann ist Laufen eine super Idee. Nicht nur wegen der verbrannten Kalorien. Tipps: Wie du durch Laufen wirklich schlank wirst...

von

SO macht Laufen wirklich schlank!
© Instagram/Nikerunning

Es wird wärmer, wir packen wieder unsere Laufschuhe aus. Oder kaufen erstmals neue Joggingschuhe und fangen mit dem Laufen an. Jedenfalls: Die Motivation ist da. Wir wollen unseren Kreislauf ankurbeln, unsere Kondition verbessern, unseren Körper shapen und ... ja: Und ein paar Kilos abnehmen.

Warum auch verheimlichen? Für viele von uns ist ein schlankerer Körper die Motivation für Sport. Und Laufen eignet sich dafür perfekt. Allerdings sollte das "Abnehmen" kein Projekt sein. Wenn du nämlich einen Start- und einen Endpunkt festlegst, dann wird dein Körper die verlorenen Kilos wieder anhamstern, sobald du wieder in deine alte Trägheit zurückfällst.

Schlank werden, das funktioniert nur mit einer Änderung deines Lebensstils: Laufen – und eine etwas gesündere Ernährung.

So nimmst du mit Laufen ab

Jetzt aber die gute Nachricht: Wenn du regelmäßig läufst, ändert sich fast automatisch auch dein Appetit. Statt schwerer Kost setzt du nun auf etwas leichtere Ernährung, die dich beim Laufen nicht so belastet und dir außerdem die benötigten "Treibstoffe" liefert.

Bereits nach ein paar Wochen stellen sich erste Erfolge ein. Dir wird zum Beispiel das Stiegensteigen leichter fallen ... und damit hebt sich auch deine Lauf-Motivation. Nur: Hab keine Illusionen. Nach drei Laufrunden wirst du noch keine großen Änderungen bemerken. Es braucht ein wenig, ehe alles zu "laufen" beginnt. Das Wichtigste in der ersten Zeit ist deshalb, dass du dranbleibst.

Vor allem: Mit dem Laufen hast du genau die richtige Sportart gewählt, um abzunehmen. Bei anderen Trainingsprogrammen verbrennst du zwar mehr Kalorien oder beteiligst mehr Muskelgruppen, aber beim Ausdauersport im aeroben Bereich bilden sich Enzyme, die die Fettverbrennung nachhaltig aktivieren. Du nimmst also auch noch ab, wenn deine Laufrunde vorbei ist...

Was aber viel entscheidender ist: Dein Körper passt sich der überwiegenden Belastung an und versucht automatisch, sich auf ein Idealmaß einzustellen. Wenn du mehr wiegst, dann fällt dir das Laufen schwer. Wenn du nun trotzdem vor allem läufst, was macht dann dein schlauer Körper? Er versucht, möglichst leicht zu werden! Toll, oder?

Wie laufe ich, um abzunehmen?

Am besten für deinen Körper und dein Abnehm-Ziel ist es, wenn du in einem Tempo läufst, bei dem du dich weiterhin unterhalten kannst. Am besten wäre es also, wenn du einen Laufpartner findest – dann ist es auch viel weniger langweilig. Für Abnehmwillige gilt: Langsam einsteigen, ab 35 oder bei großem Übergewicht vorher unbedingt sportmedizinisch checken lassen.

Aufpassen solltest du nur, wenn es zu Überlastungsschmerzen kommt. Zwickt das Knie, dann ist eventuell eine sanftere Sportart wie Radfahren oder Walken besser für dich.

Tutorial: So läufst du richtig!

© Video: WOMAN
Thema: Laufen