Ressort
Du befindest dich hier:

Abnehmen mit der Steinzeit-Diät

Eiweißreiche Kost ohne Zucker, ohne Getreide und ohne Milchprodukte! Die Steinzeit-Diät ist in aller Munde und auch Promis wie Veronica Ferres schwören darauf.

von

Abnehmen mit der Steinzeit-Diät
© Thinkstock

Die Steinzeit-Diät, auch bekannt unter dem Namen Paleo-Diät , macht ihrem Namen alle Ehre. Anhänger dieser Diät orientieren sich an der Ernährung der Urzeit-Menschen, die noch keinen Ackerbau betrieben. Daher auch sind Zucker, Nudeln, Reis, Kartoffeln und Brot absolut tabu. Stattdessen stehen Fleisch, Fisch, Gemüse, Beeren und Nüsse auf dem Speiseplan.
Die Theorie dahinter: Der menschliche Körper sei genetisch auf die Urzeit-Kost konditioniert. Spätere Erzeugnisse wie Brot und Milch könne er daher nur schlecht verarbeiten.

Daraus ergibt sich, dass die Steinzeitkost einen deutlich erhöhten Eiweißanteil aufweist, was nicht unbedingt schlecht ist. Denn wie bereits die Diogene-Studie vor wenigen Jahren zeigen konnte, so hilft eine eiweißbetonte Diät effektiv beim Abnehmen. Das liegt vor allem daran, dass das Sättigungsgefühl besser ist als bei Diäten mit geringerem Eiweißanteil. Doch über einen längeren Zeitraum kann eine derartige Ernährung Probleme verursachen, da eine sehr fleischlastige Kost dazu führt, dass sich im Körper vermehrt Harnsäure bildet.

Außerdem sollte man beachten, dass durch den Verzicht auf jegliches Getreide ein verminderter Mineralstoff- und Ballaststoffwert im Körper entsteht, da gerade Vollkornprodukte dem Körper wichtige Inhaltsstoffe liefert.

Paleo vor allem für die Frau?
Das Prinzip der Diät ist vor allem für die weibliche Bevölkerung und Sportler entwickelt worden. Eiweißreiches, aber gleichzeitig mageres Fleisch, Fisch, Geflügel spielen mit rund 55 Prozent der Gesamtkalorien die Hauptrolle, werden aber mit viel frischem Obst und Gemüse kombiniert.

Auch die 48-jährige Schauspielerin Veronica Ferres schwört auf die Paleo-Diät. Mit ihr konnte sie einige lästige Kilos verschwinden lassen, sodass sie sich nun, deutlich erschlankt, noch besser und glücklicher in ihrer Haut fühlt: "Ich esse keinen Zucker, kein Getreide, keine Milchprodukte. Ich backe mir mit Nüssen und Cranberries mein eigenes Brot und schlage ein Ei rein. Absolut köstlich. Und außerdem war meine Haut noch nie so glatt und feinporig. Ich bin absolut begeistert von Paleo und fühle mich besser als damals mit Anfang 30."

Was darf ich essen?
Erlaubt: Gemüse - Fleisch - Fisch - Eier - Obst - tierische Fette
Verboten: Getreideprodukten (Nudeln, Brot,...) - Hülsenfrüchte - Milchprodukte (Ausnahme: Butter!) - Zucker - industrielle Fertiggerichte - Pflanzenöle (Ausnahme: Avocados, Kokosmilch, Olivenöl)
Achtung! Auch bei Obst sollte man laut Paleo-Diät-Erfinder Loren Cordain aufpassen, denn, auch wenn Obst gesund und lecker ist und wertvolle Nährstoffe enthält, so ist darin auch viel Zucker versteckt. (Ein halber Apfel = 1 Teelöffel Zucker) Daher sollte man besser zu Beeren greifen!

Thema: Diät