Ressort
Du befindest dich hier:

Wie schlimm ist es, sich nicht abzuschminken?

Dass du dich vor dem Schlafengehen abschminken solltest, ist bekannt. Wie schädlich Make-up über Nacht für die Haut aber wirklich ist, das liest du hier.

von

Wie schlimm ist es, sich nicht abzuschminken?

Egal, wann du ins Bett fällst: ABSCHMINKEN!

© Corbis

Befolgt ihr jeden Beauty-Tipp, den wir euch empfehlen? Okay, zugegeben: Auch wir halten uns gegen besseres Wissen oft nicht sklavisch an alle Regeln.

Aber es gibt eine Sache, die alle, die eine schöne Haut behalten oder bekommen möchten, UNBEDINGT einhalten sollten: SCHMINKT EUCH VOR DEM SCHLAFENGEHEN AB! Und selbst wenn die Party noch so lang, ihr noch so müde oder bedüdelt seid und sogar das Ausziehen nur noch eine lästige Pflicht ist: Geht ins Badezimmer und reinigt euer Gesicht gründlich.

Denn wenn ihr euer Make-up über Nacht drauf lasst, dann kann das zu irreversiblen Schäden für den Teint führen (wir wiederholen: irreversiblen!).

Denn die Haut regeneriert sich während der Nacht. Sind die Poren aber durch Schminke verstopft, kann die Haut nicht atmen. Die Folgen können ein ungleichmäßiger Teint, Trockenheit, Rötungen, Pickel und sogar eine Vertiefung der Falten sein.

Und das ist noch nicht mal alles. Auf der Make-up-Schicht sammeln sich den gesamten Tag über freie Radikale. Während der Nacht sickern diese in die Hautschichten und beschleunigen den Kollagenabbau. Die Haut altert schneller.

Wimperntusche kann zu Entzündungen führen

Noch mehr Augenmerk solltest du darauf legen, die Wimperntusche zu entfernen. Mascara kann die winzigen Haarfollikel in den Augenlidern verstopfen und damit Reizungen, Entzündungen oder sogar eine Infektion verursachen.

Wenn du bereits weißt, dass die Nacht länger wird, dann leg' dir Gesichtsreinigungstücher neben dein Bett. Die entfernen zwar nicht jeden Make-up-Krümel – aber besser du entfernst zumindest einen Teil der Schminke als gar nichts...

Themen: Pflege, Make-up