Ressort
Du befindest dich hier:

Finger weg von Abschminktüchern!

Eine jugendlich-frische, pralle Ausstrahlung wünscht sich jeder. Wir haben eine Expertin gefragt, wie man sie bekommt und erfahren, dass Abschminktücher ein No-Go sind.

von

Finger weg von Abschminktüchern

Lieber mit Wattepad anstatt mit Abschminktüchern reinigen!

© istockphoto.com
»DASS JEMAND RAUCHT, KANN ICH DER PERSON AN DER HAUT ABLESEN!«

WOMAN: Welche sind die größten Sünden, die wir an unserer Haut begehen?
Dr. Beck: Ganz klar das Rauchen, UV-Licht (Sonne, Solarium) & Stress.

WOMAN: Und was machen Menschen mit schöner Haut richtig?
Dr. Beck: Keinen Stress haben! Ruhe, Erholung, viel Schlaf und Urlaub sind uns regelrecht anzusehen. Außerdem verwenden Personen mit schöner Haut täglich UV-Schutz.

WOMAN: Wie unsere Haut ist, ist zu einem Teil ja auch genetisch bedingt ...
Dr. Beck: Stimmt, die Genetik spielt eine Rolle, aber der Lebensstil macht viel aus. Ich kann von Natur aus ölige Haut haben, aber sie mit der typgerechten Pflege gut aussehen lassen.

WOMAN: Wie sieht die ideale Pflege aus?
Dr. Beck: Morgens und abends immer gut reinigen, aber bitte keinesfalls mit Feuchttüchern! Abends regenerierende Goodies und morgens Cremes mit Sonnenschutz wählen.

WOMAN: Wie wichtig sind regelmäßige Treatments wie Peelings & Masken?
Dr. Beck: Sehr, denn wer viel Zeit in die Pflege investiert, achtet besser auf sich, und die Haut ist längerfristig in einem besseren Zustand.

WOMAN: Machen teure Cremes Sinn?
Dr. Beck: Ob die Pflege teuer oder günstig ist, macht meiner Meinung nach nicht viel aus. Vielmehr geht es ums Hautgefühl, die Verträglichkeit und die Frage, wie gerne und regelmäßig ich sie mir auftrage. Auch die Inhaltsstoffe wie Vitamine, Säuren und Antioxidantien müssen passen.

WOMAN: Haben Duftstoffe, Parabene und Emulgatoren in Produkten eine Wirkung auf unsere Haut?
Dr. Beck: Pflegeprodukte sind an sich sicher und sorgsam geprüft. Grundsätzlich ist aber jeder einzelne Bestandteil eine zusätzliche Belastung, wenn ich problematische Haut habe (z. B. Neurodermitis) und Allergien bemerke. Wer darauf achten möchte, sollte eine Reduktion von alldem, besonders Duftstoffen, machen. Auch Naturkosmetika können Allergien auslösen, weil hier ebenso Allergene wie Kräuter drinnen sind.

WOMAN: Stimmt es, dass Zucker die Haut verschlechtert?
Dr. Beck: Das ist ein heiß diskutiertes Thema! Eine klare Studie gibt es dazu nicht, aber es gibt viele Menschen, die auf hyperglykämische Ernährung wie Zucker, Schokolade & Fast Food reagieren. Dadurch wird der Insulinspiegel erhöht, dieser kann die Wachstumshormone erhöhen, und diese regen die Talgdrüsen an. Das Resultat sind verstopfte Poren und Unreinheiten.

WOMAN: Was tun, wenn der Teint faltig, fleckig ist und ein Neustart erwünscht ist?
Dr. Beck: Der Dermatologe kann tiefe Peelings, Needlings, Fraxel-Laser oder Filler & Botox einsetzen und das Aussehen verbessern.

Die 3 wichtigsten Tipps für schöne Haut

1

ABSOLUTES NO-GO FÜR DIE HAUT: ABSCHMINKTÜCHER. SIE REINIGEN NICHT EFFEKTIV UND WIRKEN REIZEND.

2

HÄNDE WEG VOM GESICHT! WIR GREIFEN ALLES AN, UND AUF DEN FINGERN SITZEN UNZÄHLIGE BAKTERIEN. DIESE KÖNNEN FÜR UNREINHEITEN SORGEN.

3

DAS REZEPT FÜR EINE WUNDERBARE AUSSTRAHLUNG? GUTE PFLEGE, VIEL SONNENSCHUTZ UND EIN SONNIGES GEMÜT! EINE POSITIVE GRUNDSTIMMUNG & GLÜCKLICHSEIN MACHT UNS VON INNEN SCHÖN!

Dr. Verena Beck

DR. VERENA BECK
Unsere Fragen rund um schöne Haut beantwortete die Dermatologin Dr. Verena Beck. "Für die Haut ist ein hoher Sonnenschutz das Um und Auf", meint sie. Die Expertin, die selbst auf die 40 zugeht, sagt zum Thema Anti-Aging: "40 ist das neue 30 - wer seine Haut achtsam pflegt, bleibt länger jung." Infos: verenabeck.at

Themen: Pflege, Make-up