Ressort
Du befindest dich hier:

Acoustic Night Backstage! Was ihr schon immer wissen wolltet!

Drew Sarich, Vini Gomes, Sasha Di Capri und Filippo Strocchi geben Einblicke über das Projekt Acoustic Night, ihre Lieblingssongs, ihre Freundschaft und mehr!


Acoustic Night Backstage! Was ihr schon immer wissen wolltet!
© Serge Voss

Die vier Vollblutmusiker Drew Sarich, Vini Gomes, Sasha die Capri und Filippo Strocchi sind abseits der Musicalbühne best friends. Noch vor kurzem standen sie gemeinsam bei den Erfolgsproduktionen Tanz der Vampire und Jesus Christ Superstar auf der Bühne, nun zeigen die Vier ihr musikalisches Können im Rahmen eines eigenen Konzerts. Acoustic Night - Stimmgewalt pur!

Eure Fans kennen euch in erster Linie aus dem Musicalbereich. Wie kam es zu der Idee einer Acoustic Night?
Es stimmt, viele kennen uns aus dem Musicalbereich, die letzte Saison sind wir gleich in zwei Produktionen gemeinsam auf der Bühne gestanden. Abseits dieser Bühne sind wir auch privat sehr gute Freunde, die einfach gerne zusammen Musik machen. Unser Musikgeschmack ist ähnlich, daher macht es Spaß, miteinander zu musizieren und Neues auszuprobieren. Wir drei (Drew, Vini und Sasha) haben auch schon des Öfteren Konzerte in kleinem Rahmen gespielt, Filippo ist nun neu dazugekommen und passt einfach super zu uns. Wir ergänzen und inspirieren uns, haben viel Spaß zusammen, das möchten wir mit unseren Fans teilen. Da wir meist in der ganzen Welt verstreut arbeiten, wollten wir die gemeinsame Zeit nutzen, einen Abend mit unseren Fans zu verbringen.

Es gab im Mai ja bereits die erste Acoustic Night in einem kleineren Rahmen. Die Tickets dazu waren in unglaublichen 7 Minuten verkauft - der Erfolg gibt der Idee recht! Und die Fans sind begeistert! Wie stressig aber war es, während eures Engagements (Drew, Vini und Filippo waren zu der Zeit in Tanz der Vampire zu sehen und standen so gut wie jeden Abend auf der Bühne) dann für das Konzert zu proben, Songlisten auszuwählen und gleichzeitig die Proben und Auftritte zu absolvieren? Und nach den Shows auch immer für die vielen Fans an der Stage Door da zu sein?
Oh ja, es war eine sehr intensive Zeit. Wir hatten wenig Zeit für Proben, meist haben wir uns direkt nach den Shows noch zusammengesetzt und geprobt und die Songauswahl besprochen, manchmal habe wir uns an unseren freien Tage getroffen und geprobt. Wir kennen uns schon lange und so gut, es hat einfach Spaß gemacht, gemeinsam zu spielen und das Konzert vorzubereiten.
Unsere Fans sind einfach unglaublich und so nett, viele waren sehr oft an der Stage Door und haben zum Teil lange auf uns gewartet - sie verdienen unsere Aufmerksamkeit! Und ganz ehrlich - das ist kein Stress! Wir lieben den Kontakt zu unseren Fans, mit ihnen zu plaudern und ihre Begeisterung zu spüren zu bekommen - das ist toll, das macht den Job erst richtig perfekt!

Welche Songs habt ihr mit im Gepäck? Und warum habt ihr diese Songauswahl getroffen?
Bei unserem Konzert singen wir unsere Lieblingssongs, die jeder für sich ausgesucht hat, weil sie etwas für ihn bedeuten. Und wir schreiben ja auch unsere eigenen Songs, die wir präsentieren. Der eine oder andere Song, die Art, wie wir interpretieren, wird sicher überraschen - wir freuen uns drauf!

Was hört ihr privat denn gerne für eine Musikrichtung?
Wir sind im Herzen Rocker, dieses Genre hören wir am meisten. Aber jeder hat so seine eigenen Stile, die er bevorzugt. Drew zum Beispiel hört sehr viel 80’s und 90’s Punk aber auch The Beatles, Filippo geht eher in Richtung Metal Bands und Sasha liebt den 80’s Hard Rock und Blues.
Vini: Ich mag dafür gerne 70‘s Classic Rock aber auch Grunge. Aber wir sind sehr vielseitig, auch was unsere eigenen Kompositionen betrifft, und versuchen uns auch mal in anderen Genres. Wie bei jedem kommt es auch immer auf die Stimmung drauf an, in der man sich gerade befindet - Soul, Blues, Country oder Pop, es ist von allem etwas dabei. Deshalb wird auch die Songauswahl bei unserem Konzert eine feine Mischung sein.

Ihr kommt ja aus der ganzen Welt - du, Vini, aus Brasilien, Drew aus den USA, Filippo ist Italiener und Sasha aus Deutschland. Wie habt ihre euch "gefunden" bzw. von wo und wie lange kennt ihr euch bereits?
Vini: Drew und Sasha kennen sich seit vielen Jahren und haben bereits einige Konzerte und Shows miteinander gemacht. Sasha und ich haben uns in Hamburg kennengelernt. Als Drew dann in Rocky ebenfalls in Hamburg war, haben wir einige Gigs zusammen gespielt. Wir sind alle Musiker, mögen den rockigen Musikstil, arbeiten immer wieder gemeinsam an Projekten. In Wien stieß dann Filippo dazu, und bei Jesus Christ Superstar im Ronacher standen wir dann erstmals alle vier gemeinsam auf der Bühne. Und da kam uns dann auch der Gedanke, warum nicht das machen, was wir am liebsten tun - gemeinsam spielen! So wurde die Idee zu einem eigenen Konzert mit eigenen Songs und Stücken, die wir besonders schätzen, dann geboren.

Was mögt ihr besonders an Wien? Drew lebt mit seiner Familie ja schon lange in Wien, wie sieht's mit euch aus, Vini, Filippo, Sasha - was macht den Reiz der Stadt für euch aus?
Da sind sich die Jungs einig: Es ist vor allem die Geschichte, die man an jeder Ecke findet und sieht, eine kleine Reise durch die Vergangenheit, wie Sasha es so schön beschreibt, der die Hofburg als eine seiner Lieblingsplätze nennt.
Und für eine Auszeit hat Drew die besten Tipps: Ich gehe gerne in Das Wiener im 7.Bezirk. Ausgezeichnete Küche und ein wirklich fantastisches Service. Meine absolute Lieblingsbar ist Das Kleine Café am Franziskanerplatz. Und ich liebe die Hafenkneipe am Donaukanal – das ist Sommer in Wien! Alle chillen da direkt am Fluß – einfach nur großartig!

Könnt ihr uns schon etwas zu neuen Projekten verraten?
Drew: Ich arbeite ja gerade an meinem neuen Album Hunting For Heaven. Ich freue mich darauf, es ist ein Schritt ins Licht und anders als meine beiden letzten Alben, die voll Melancholie und Dunkelheit waren. Das Premierenkonzert am 27. November ist auch bereits ausverkauft, das ist einfach großartig – ich freue mich, die neuen Songs den Fans präsentieren zu können!
Im September spielen Ann (Ann Mandrella, Drew's Ehefrau) und ich nochmals The Last 5 Years in der Theatercouch. Und danach freue ich mich, wieder als Vivaldi auf der Bühne zu stehen.

Sasha: Neben vielen anderen Projekten ist das zur Zeit Wichtigste das Musical, das ich zusammen mit Vini schreibe. Es ist so ein tolles Gefühl, immer näher an die Fertigstellung zu kommen! Immer, wenn wir an etwas arbeiten, das unserer Meinung nach richtig gut wird, freuen wir uns wie kleine Jungs, da strahlen wir wie Kinder vor dem Weihnachtsbaum. Wir freuen uns schon unheimlich darauf, unser eigenes Stück auf der Bühne zu sehen, das wird ein richtiges Erlebnis - und das Publikum wird sich hoffentlich auch darin verlieben.

Vini: Das neue Musical wird etwas ganz Besonderes, ich kann’s kaum erwarten, es endlich dem Publikum zu präsentieren. Mein aktuelles Projekt The Marvin Rd. liegt mir besonders am Herzen. Marle (Marle Martens, Musicaldarstellerin) und ich nehmen gerade eigene Songs auf. Es sind Geschichten aus unserem Leben, Erfahrungen, Dinge, die uns beschäftigen – man muss es hören und fühlen, es werden tolle Songs! Ich schätze Marle so sehr, sie ist eine großartige Sängerin und so inspirierend - und unsere Stimmen passen richtig gut zusammen ;)

Filippo: Mein neues Projekt wird sehr spannend, und ich darf es endlich verraten - ich werde in Rom als Lead-Sänger mit einem großen Jazz Orchester spielen, darauf freue ich mich schon sehr! Und ich übernehme die Rolle des Tony Manero in Saturday Night Fever in Ingolstadt.

Drew ist zur Zeit noch bis 11. August in Blutsbrüder in Brunn am Gebirge zu sehen.
Filippo und Sasha rocken ebenfalls noch bis 11. August Rock of Ages in Amstetten.
Vini arbeitet auf Hochtouren an neuen Projekten, u.a. an The Marvin Rd., einem neuen Songprojekt mit Marle Martens.
Und es kommen noch einige News auf euch zu! Stay tuned ;)