Ressort
Du befindest dich hier:

"Affären kommen vor. Auch in guten Beziehungen."

Fremdgehen passiert doch nur den anderen. Und nicht mir. Und dann passiert es doch. Dazu hat Paar-Berater Dr. Schmitz eine Theorie, mit der vielleicht nicht alle glücklich sind.


"Affären kommen vor. Auch in guten Beziehungen."
© iStockphoto.com

"Durch Zufall bin ich auf die Untreue meines Mannes gestoßen."

"Mein Mann und ich führen eine sehr gute Ehe, schon seit vielen Jahren. Aber offenbar nur nach außen. Durch Zufall bin ich draufgekommen, dass er eine Affäre hat. Er ist Vertreter und sehr viel unterwegs, aber ich habe ihm immer vertraut. Er ist verlässlich und war auch immer pünktlich. Er war immer erreichbar, und wir telefonieren oft.

Aber jetzt habe ich durch Zufall gesehen, dass er über Facebook Kontakt mit einer anderen Frau hat. Der Kontakt ist ganz eindeutig vom Inhalt her. Ich will gar nicht ins Detail gehen.

Ich habe meinen Mann nicht darauf angesprochen, weil ich Angst habe, dass unsere Ehe dann zerbricht. Ich bin sehr betroffen und gekränkt, ich fürchte mich aber vor der Bestätigung der Wahrheit. Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll."

Der Rat des Experten:

Der Paar-Berater, Psychologe und Autor Dr. Michael Schmitz kennt sich aus mit Beziehungen und berät realistisch, aus männlicher Sicht sowie mit viel Herz.

Dr. Schmitz: Lass diese panische Angst hinter dir. Ja, dein Mann hintergeht dich. Doch du beschreibst ihn als (nach wie vor) verlässlich. Er ist für dich erreichbar. Er kommt pünktlich nach Hause. Er bricht nicht alle Regeln und Gewohnheiten. Anscheinend will er nicht eure Ehe infrage stellen.

Wage es, ihm zu sagen, was du entdeckt hast. Andernfalls geht die Affäre weiter. Wenn du ihn konfrontierst, muss er sich erklären. Und voraussichtlich wird er dir, wenn er es nicht mehr abstreiten kann, versichern, dass ihm die Partnerschaft mit dir das Wichtigste ist und er die Affäre aufgibt.

Affären kommen vor in Ehen. Auch in guten Ehen. Es klingt banal und ist trotzdem so. Vielleicht hat sich bei euch zu viel Routine eingeschlichen. Um wieder ein gutes Eheleben zu führen, müsstest du ihm verzeihen können. Das geht freilich nur, wenn er mit seinen Beteuerungen glaubwürdig ist.

Du solltest mit ihm darüber sprechen, wie er Glaubwürdigkeit zurückgewinnen kann und wie ihr eurer Ehe neuen Schwung geben könntet. Erinnert euch, wie euch das früher gelungen ist. Und überlegt, was ihr gemeinsam Neues entdecken könnt.


Du hast ebenso eine dringende Frage zu deiner Partnerschaft? Keine Sorge: Dein Name wird hier nicht genannt. Bitte schick dein Anliegen per E-Mail an fragensiedoch <AT> woman.at .