Ressort
Du befindest dich hier:

6 tolle Aktivitäten im Herbst

Es lässt sich nicht leugnen: Der Herbst kommt mit riesigen Schritten näher. 6 Aktivitäten, die für die Übergangszeit perfekt geeignet sind.


6 tolle Aktivitäten im Herbst

Herbst muss nicht langweilig sein

© Copyright

Inzwischen lässt es sich kaum noch verleugnen: Der Herbst kommt mit riesigen Schritten näher. Wir sitzen zwar mittags immer noch auf der Bank vor unserem Lieblingscafé und halten das Gesicht in die Sonne, doch unser Getränk bestellen wir inzwischen ohne Eiswürfel. Auch abends trinken wir gerne noch ein Feierabendbier auf der Terrasse eines Restaurants, aber wir kuscheln uns dabei in eine der Fleecedecken, die schon vorbereitet an jedem Tisch liegen und zünden Kerzen an, weil es doch schon sehr früh dunkel wird. Wir würden den Sommer gerne noch ein wenig festhalten, die lauen Nächte, die Grillpartys und die Ausflüge zum See. Davon hatten wir dieses Jahr doch noch gar nicht genug!

Genug gejammert, der Herbst lässt sich sowieso nicht aufhalten. Und damit ihr nicht allzu sentimental und bedauernd in die kalte Jahreszeit startet, haben wir für euch ein paar Aktivitäten zusammengestellt, für die die nächsten Wochen wie geschaffen sind.

1

Urlaubsfotos sortieren und gemeinsam anschauen! Wenn der Sommer schon nicht mehr vor der Haustür ist, dann können wir wenigstens die Erinnerung daran zurückholen. Egal, ob man in diesem Sommer einen Städtetrip gemacht hat oder zwei Wochen entspannt an einem Strand lag, man hast dort bestimmt unglaublich viele Fotos gemacht. Und sie danach nie wieder angeschaut. Wahrscheinlich haben sie noch nicht einmal den Weg von der SD-Karte auf den Computer geschafft. Ein verregneter Herbst-Samstag eignet sich perfekt, um endlich einmal Urlaubsfotos auf dem PC zu sortieren und anschließend Freunde zum gemeinsamen Fotos Angucken einzuladen. Ihr habt euch bestimmt noch nicht alle Storys der letzten Urlaube erzählt! Das holt die Sommerstimmung ganz schnell zurück und lässt einen das nasskalte, graue Wetter vor dem Fenster vergessen.

2

Sommerklamotten aussortieren. Wer kennt das nicht, der Kleiderschrank ist voll mit den schönsten Klamotten, von denen man sich auf keinen Fall trennen möchte, doch man hat auch dieses Jahr wieder kaum mehr als die Hälfte davon getragen. Höchste Zeit, die Sommergarderobe ein wenig auszusortieren. Die „aber das zieh ich irgendwann bestimmt nochmal an“-Ausrede zählt nicht! Was in den vergangenen Monaten nicht getragen wurde, wird im nächsten Sommer erstrecht nicht getragen. Raus aus dem Schrank und ab zur Altkleidersammlung oder einer Hilfsorganisation. Damit tut man nicht nur ein gutes Werk, sondern schafft auch Platz für Neues im eigenen Schrank.

3

Herbsttrends erkunden und shoppen. Als Belohnung für das Aussortieren darf der Schrank dann natürlich mit neuesten Herbst- und Wintertrends gefüllt werden. Auch dafür eignen sich die nächsten Wochen perfekt. Samstags gemütlich mit der besten Freundin durchs Einkaufszentrum schlendern und sonntags mit dem Liebsten auf der Couch in Onlineshops stöbern während es draußen regnet und stürmt. Wer sich noch nicht sicher ist, mit welchem Klamotten er in den nächsten Monaten im Trend liegt, der kann sich zum Beispiel online auf verschiedenen Modeseiten Inspirationen dazu holen.

Einen Ausflug machen – jetzt ist die beste Zeit dafür
4

Neue Rezepte ausprobieren. Die Grillzeit ist vorbei und je kälter es wird, umso mehr Hunger hat man auf deftige, warme Gerichte. Auch hierfür eignen sich Herbstwochenenden perfekt. Wenn es draußen schon langsam dunkel wird, kann man gemütlich zu Hause kochen und endlich mal neue Rezepte ausprobieren. Rezeptideen findet man außer in Kochbüchern auch auf zahlreichen Koch-Blogs, wo jeder Schritt meist mit Bildern und Beschreibungen erklärt ist, sodass das Essen am Ende auch gut gelingt.

5

Einen Ausflug oder Kurzurlaub machen. Natürlich besteht der Herbst nicht nur aus verregneten, kalten Wochenenden, sondern auch aus vielen sonnigen. Diese kann man perfekt nutzen, um einen Ausflug oder einen kurzen Städtetrip zu machen. Im Sommer war es viel zu heiß, um lange Sightseeing-Touren zu unternehmen und die einzigen Sehenswürdigkeiten, die man wirklich ausgiebig bestaunen konnte, waren Kirchen von innen, weil diese Schutz vor der Hitze spendeten. Das ist nun anders. Der Herbst ist die beste Jahreszeit, um über ein Wochenende in eine nahegelegene Stadt zu fahren und diese zu erkunden. Es ist oft noch einmal schön warm und sonnig und man kann die Sehenswürdigkeiten im wunderschönen Herbstlicht bestaunen.

6

Wohnung neu dekorieren. Die Poster im Schlafzimmer hängen dort schon ewig und die Fotos in den Bilderrahmen im Wohnzimmer sind auch seit fünf Jahren nicht verändert worden? Dann ist es Zeit, ein bisschen frischen Wind in die Wohnung zu bringen und sie mit kleinen Neuerungen zu verschönern. Ein neues Foto an die Wand hängen, eine Kommode umstellen und vielleicht sogar mal die Küche neu streichen. Für all diese Tätigkeiten hat man an einem Herbstwochenende endlich Zeit. Der Effekt von kleinen Veränderungen ist erstaunlich: man fühlt sich sofort viel wohler und möchte am liebsten gleich Freunde einladen, die die Neuerungen bestaunen können.

Die ersten herbstlich kalten Windböen sind also kein Grund, sich sentimental auf die Couch zu kuscheln und dem Sommer hinterher zu trauern. Die genannten Aktivitäten sind nur ein paar von ganz vielen, mit denen ihr das Beste aus den Herbstwochenenden machen könnt.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .