Ressort
Du befindest dich hier:

Alicia Keys & Co.: Promis gehen offline für
den guten Zweck – im Kampf gegen Aids

Promis wie Alicia Keys und Lady Gaga gehen für den guten Zweck in der kommenden Woche offline. Gemeinsam wollen sie ab Dienstag, dem Welt-Aids-Tag, auf soziale Netzwerke im Internet verzichten und erst wieder Facebook , Twitter & Co. nutzen, wenn eine Million Dollar für Keys' Hilfsorganisation Keep a Child Alive zusammengekommen sind.


Alicia Keys & Co.: Promis gehen offline für
den guten Zweck – im Kampf gegen Aids
© Reuters/ Danny Moloshok

Für die Kampagne haben unter anderen Jennifer Hudson, Justin Timberlake und Usher ihre Mithilfe zugesichert. Anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember wollen die Promis ihre Accounts stilllegen. Erst wenn eine Million Dollar Spenden gesammelt wurde, wollen sie ihre Accounts wieder aktivieren.

Für die Kampagne wurden „letzte Tweets“ verfasst und Videos gedreht, bei denen die Stars in Särgen liegen, um den digitalen Tod, aber auch den eigentlichen Sinn der Kampagne namens Buy Life zu veranschaulichen. "Es ist so wichtig, zu schockieren, um die Menschen aufzuwecken", erklärte Keys. "Es ist nicht so, dass die Menschen gleichgültig sind oder nichts tun wollen, sie haben einfach noch nicht darüber nachgedacht." Die Kampagne sei direkt, emotional und auch ein wenig sarkastisch.

Spenden können via SMS und das Scannen von Barcodes überwiesen werden. Das gesammelte Geld kommt Familien in Indien und Afrika zugute, die von HIV und Aids betroffen sind.

Redaktion: Sabine Haydu