Ressort
Du befindest dich hier:

Kaum zu glauben: DAS hält Paare wirklich zusammen!

Ist es Treue? Humor? Ehrlichkeit? Abenteuer? Nein! Eine Langzeitstudie der Oxford University fördert zutage, was Paare wirklich zusammenhält. Und das ist...

von

Kaum zu glauben: DAS hält Paare wirklich zusammen!
© Instagram/roamaroo

Käme diese Studie von irgendeiner bislang völlig unbekannten Universität oder einem dubiosen Institut: Wir würden schallend lachen und sie in unserem Papierkorb versenken. Tatsächlich aber war es die renommierte britische Oxford Universität, an der mit einer Langzeitstudie erhoben wurde, was Paare wirklich dauerhaft zusammenhält. Und genau deshalb wollen wir euch die Ergebnisse nicht vorenthalten...

Was hält eine Beziehung intakt?

Ist es Treue? Humor? Ehrlichkeit und Vertrauen? Die Sorge um die Kinder? Sind es gemeinsame Abenteuer und die dadurch entstehenden Erinnerungen?

Schmecks. Es sind eure Trinkgewohnheiten.

Ernsthaft. Analysiert wurden die Beziehungen von insgesamt 2.767 Paaren, die im Schnitt 50 Jahre alt und seit etwa 33 Jahren zusammen waren. Alle Teilnehmer wurden im Rahmen der Langzeitstudie zwei Mal im Abstand von vier Jahren zu ihren Trinkgewohnheiten und der Qualität ihrer Ehe befragt.

Das Ergebnis: Paare, die ähnliche Trinkgewohnheiten haben, bleiben länger glücklich. Wenn ihr euch also abends ein Feierabendbier oder ein Gläschen Rot zum Abendessen gönnt, dann kann das – zumindest laut der Studie - eure Beziehung stärken. Die Studienautorin Dr. Kira S. Birditt gegenüber der Nachrichtenagentur "Reuters Health": "Gemeinsames Alkohol trinken bedeutet, dass die Paare ihre Freizeit zusammen verbringen. Sie treffen gemeinsam Freunde auf einen Cocktail. Sie essen gemeinsam zu Abend. Sie schauen sich mit einem Bierchen gemeinsam einen Film an... Und Paare, die ihre Zeit zusammen verbringen, haben auch meist eine bessere Ehe-Qualität."

Das ist jetzt übrigens kein Plädoyer für verstärkten Alkoholkonsum. Denn "gleiche Trinkgewohnheiten" kann auch bedeuten, dass beide Partner so gut wie gar keinen Alk trinken. Entscheidend ist, dass ihr Verhalten und ihre Einstellung zu Alkohol gleich ist. Trinkt nur einer der beiden regelmäßig zu Alkohol, dann ist das laut den Studienautoren eher kritisch für die Beziehung.