Ressort
Du befindest dich hier:

Alles neu 2012: Trends und Neueröffnungen
in der Beauty-Medizin

Neue Praxis, High Tech-Geräte oder verbesserte Operationstechniken: Im Bereich der Beauty-Medizin hat sich viel getan. Die wichtigsten Entwicklungen finden Sie im aktuellen Heft 25/2011 und hier.


Alles neu 2012: Trends und Neueröffnungen
in der Beauty-Medizin
© Corbis

Jüngeres Aussehen ohne Schnitte:

Methode: Die neu eröffnete Praxis von Dr. Norbert Kohrgruber wandelt auf den sanften Pfaden der Schönheit. Mit seiner neuen Methode „Refine“ sollen feine Fältchen, und Äderchen, vergrößerte Poren und Pigmentflecken verringert werden. Mit einer Kombination aus Laser- und Radiofrequenz-Behandlungen werden die betroffenen Stellen erwärmt, das führt zu einer Reaktion in den unteren Hautschichten, die Kollagen-Produktion wird angeregt. Botox-Injektionen lassen die Fältchen verschwinden.
Pro/Contra: Natürliches Ergebnis ohne Schnitte, sofort wieder einsatzfähig. Durch Laser- und Radiofrequenzbehandlungen kann es kurzzeitig zu Rötungen kommen. Sollte das Botox falsch gespritzt werden, führt es zu einer starren Mimik.
Kosten: Je nach Behandlungsaufwand € 300,– bis € 2.000,–.
Kontakt: Rupertusplatz 3, 1170 Wien, www.wien-hautarzt.at .

Neue Brustimplantate:

Methode: Beauty-Doc Dr. Jörg Knabl ist Spezialist für Brustvergrößerungen. Die neuen Implantate, die er verwendet, sind mit Kunstharz Polyethuran beschichtet, dadurch werden sie vom Körper leichter angenommen, es kommt seltener zu Kapselfibrosen (Verhärtungen).
Pro/Contra: Sehr gute Verträglichkeit der Implantate. Wie bei allen größeren Operationen kann es zu Schwellungen und Nachblutungen kommen.
Kosten: Ab € 6.000,–.
Kontakt: Fleischmarkt 18/1. Stock/Top 7 | 1010 Wien, www.drknabl.at .