Ressort
Du befindest dich hier:

Der große Hormon-Guide

Wütend, traurig, lustvoll – so sehr beeinflussen uns Östrogen & Co. jeden Tag. Wir haben für dich alle Zusammenhänge. Plus: Die besten Hormon-Yoga-Übungen.

von

Der große Hormon-Guide
© iStockphoto.com

Ständig behalten sie die Umgebung im Blick, reagieren auf Temperaturunterschiede, geben Power in Stresssituationen, melden Hunger und Durst, fachen die Lust an oder signalisieren Erholungsbedarf. Doch leider bewegen sie sich in einer feindlichen Umgebung. Denn den Hormonen wäre es am liebsten, wir würden den ganzen Tag an der frischen Luft bei angenehmem Wetter herumschlendern, etwas Obst, Gemüse, Nüsse oder Fleisch verspeisen, mit anderen plaudern, mit Kindern spielen und in der Nacht leidenschaftlichen Sex haben. Die Realität der meisten von uns sieht allerdings ganz anders aus. Arbeits- und Haushaltsstress, zu wenig Bewegung, zu viel oder falsches Essen und Schlafmangel killen die Lust und bringen generell das Hormonsystem ziemlich durcheinander. Wie sehr, das ist uns aber meistens gar nicht bewusst. Dabei zeigen diese Botenstoffe am allerbesten, dass unser Körper ein Gesamtkonzept ist, dessen einzelne Teile man nicht isoliert voneinander betrachten kann – besonders im Krankheitsfall. Geraten die Hormone an einem Ende aus dem Gleichgewicht, kann das große Folgen an ganz anderen Stellen haben. Grund genug, einmal einen Blick auf das komplexe Zusammenspiel unserer kleinen Bodyguards zu werfen und das Bewusstsein dafür zu schärfen. Wir haben den Gynäkologen Dr. Andreas Nather befragt und wissen, welcher Lifestyle dazu beiträgt, dass alles rundläuft. Und das für alle Altersgruppen von 20 über 30 und 40 bis zu 50+!

Die ganze Story und alle Yoga-Übungen findest du im neuen WOMAN, ab 8. November im Handel.