Ressort
Du befindest dich hier:

Alternativen zu Weizen

Laut aktuellen Ernährungsempfehlungen sollten wir täglich Getreide zu uns nehmen. Doch unser Körper ihn nicht mehr richtig verwerten kann - hier vier Alternativen zu Weizen.


Alternativen zu Weizen
©

Quinoa.

Ist kein Getreide und kann daher gut bei Glutenunverträglichkeit verdaut werden. Zusätzlich punktet das sogenannte Inka-Korn mit viel Calcium, Eisen und Vitamin E.

Buchweizen.

Der nahe Verwandte des Sauerampfers zeichnet sich besonders durch einen hohen Gehalt an Eiweiß, Eisen und B-Vitaminen aus.

Hirse.

Die Getreideart gilt aufgrund vieler Mineralstoffe und Spurenelemente als wahrer Schönmacher für Haare, Haut und Nägel.

Amaranth.

Von den Azteken als heilig verehrt, liefert er uns Ballaststoffe, Zink, Eisen und Magnesium. Studien zufolge stärkt er sogar die Nerven.