Ressort
Du befindest dich hier:

Warum Alyssa Milano bis jetzt nichts zu Weinstein sagte

Alyssa Milano ("Charmed") hat sich bislang nicht zu den sexuellen Übergriffen von Film-Mogul Harvey Weinstein geäußert. Jetzt erklärt sie warum:

von

Warum Alyssa Milano bis jetzt nichts zu Weinstein sagte

Alyssa Milano: "Ich habe zu viel Respekt vor meiner Freundin"

© 2016 Getty Images

Angelina Jolie, Gwyneth Paltrow, Asia Argento, Ashley Judd, Cara Delevingne, Lea Seydoux ... Immer mehr weibliche Hollywood-Stars brechen das Schweigen über sexuelle Belästigung und sogar Vergewaltigungen, die jahrelang durch Film-Mogul Harvey Weinstein stattgefunden haben.

Alyssa Milano über Weinstein: "Es ist für mich aus persönlichen Gründen schwierig..."

Alyssa Milano, Star der Serie "Charmed - Zauberhafte Hexen" und zuletzt in der Jury der von Weinstein produzierten TV-Castingshow "Project Runway", schwieg die letzten Tage. In einem Blog-Post auf ihrer Seite "Patriot Not Partisan" erklärt Milano nun, warum sie sich zunächst mit einer Meinungsäußerung zurückgehalten hat: "Ich stehe hinter all den Opfern dieses Mannes. Dennoch habe ich zunächst nichts dazu gesagt und werde auch nicht mehr viel sagen. Denn aus persönlichen Gründen ist diese Angelegenheit für mich sehr kompliziert."

Alyssa Milano (2.v.l.) und Georgina Chapman (2. v.r.)

Sie schreibt weiter: "Harvey hat eine Frau, mit der ich die letzten fünf Jahre sehr eng bei 'Project Runway' zusammengearbeitet habe ("Marchesa"-Designerin Georgina Chapman, Anm. der Redaktion). Georgina ist meine Freundin. Sie ist einer der wunderbarsten Menschen, die ich kenne. Sie und Harvey haben zwei kleine Kinder, die mit meinen Kindern seit ihrer Geburt befreundet sind. Meine Liebe zu Georgina, India und Dashiell ist der Grund, warum ich mich nicht öffentlich zu den Vorwürfen äußere."

Milano stellt klar: "Verwechselt mein Schweigen bitte nicht mit Zustimmung zu Harveys Verhalten. Es bedeutet Respekt für meine Freundin und ihre wundervollen Kinder." Georgina Chapman gab vor zwei Tagen die Trennung von ihrem Mann bekannt.

Im Anschluss an ihr Posting retweetete Alyssa Milano ein Foto von ihres "Charmed"-Co-Stars Rose McGowan mit den Worten "Ich stehe hinter Rose". McGowan gab an, 1997 in einem Hotelzimmer von Harvey Weinstein bedrängt worden zu sein.

Thema: Hollywood