Ressort
Du befindest dich hier:

Darum ruft Alyssa Milano zu einem Sex-Streik auf

Ex-"Charmed"-Star Alyssa Milano ruft aufgrund der verschärften Abtreibungsgesetze im US-Bundesstaat Georgia zu einem Sex-Streik auf und erntet teilweise Kritik.

von

Darum ruft Alyssa Milano zu einem Sex-Streik auf
© Getty Images

Schauspielerin Alyssa Milano ruft unter dem Hashtag #SexStrike auf Twitter zu einem Sex-Streik auf. Der Grund: Die verschärften Abtreibungsgesetze im US-Bundesstaat Georgia, die vor kurzem in Kraft getreten sind. Laut dem neuen Gesetz darf keine Abtreibung mehr vorgenommen werden, sobald ein Herzschlag des Fötus festgestellt wird. Ein Herzschlag ist allerdings bereits ab 6 Wochen nach der letzten Periode hörbar, was so viel heißt, dass viele Frauen noch gar nicht wahrgenommen haben, dass sie überhaupt schwanger sind. Alyssa Milano will mit der Aktion auf die Rechte von Frauen, über ihren eigenen Körper zu bestimmen, aufmerksam machen.

"Beschützt eure Vaginen, Ladys"

"Unsere reproduktiven Rechte werden ausgelöscht. Bis Frauen die volle legale Kontrolle über ihre Körper haben, können wir keine Schwangerschaften riskieren", twitterte die 46-Jährige und rief damit zum Sex-Streik auf. "Schließt euch mir an: Wir werden keinen Sex haben bis wir unsere Autonomie zurückerhalten." Unterstützt wird der Aufruf beispielsweise von Sängerin Bette Midler (73).

Andere prominente Frauen finden aber auch Kritik an dem Post. So schrieb "Westworld"-Darstellerin Evan Rachel Wood (31): "Die Idee eines Sex-Streiks - bei dem der Mann Sex möchte und die Frau es ihm vorenthält - ist dasselbe rückschrittliche Modell von Sexualität, das republikanische Männer für die Gesetzgebung benutzen! Nein danke." Als Alternative könnten sich Männer sterilisieren lassen, schlägt die Schauspielerin vor.