Ressort
Du befindest dich hier:

Am Airport Salzburg geraucht: "Rauchersheriff" zeigte Arni an

Seine Stippvisite in Salzburg am 21. Juni könnte für Arnold Schwarzenegger Folgen haben, wenn auch wohl nur theoretisch: Der frühere Gouverneur des US-Bundesstaates Kalifornien soll nämlich am Flughafen geraucht haben. Bis heute, Dienstag, ist zwar beim Strafamt des Magistrates Salzburg noch keine Anzeige gegen "Arnie" eingetrudelt, "Rauchersheriff" Dietmar Erlacher kündigte aber im Gespräch mit der APA eine solche an.


Am Airport Salzburg geraucht: "Rauchersheriff" zeigte Arni an

Bereits am vergangenen Freitag hatte der "Kurier" von einer Anzeige gegen Schwarzenegger berichtet, im Strafamt wusste man davon aber ebenso wenig wie heute. "Es kann sein, dass sie auf dem Postweg verloren gegangen ist, oder dass sie im Magistrat nicht bearbeitet wird", so Erlacher. Er sei vor eineinhalb Monaten von einem Teilnehmer seines "Rauchersheriff"-Forums angerufen und informiert worden, dass dieser "Arnie" anzeigen werde, weil er am Airport geraucht habe. Er habe aber weder Namen noch Nummer dieses Anrufers und daher keinen Kontakt mehr. Sollte die Anzeige aber nicht noch auftauchen, werde er selbst die Behörde verständigen, kündigte Erlacher an.

Laut Josef Goldberger, dem zuständigen Referenten im Strafamt, wird ein Strafverfahren aber vermutlich "nicht viel hergeben". Denn bei Anzeigen, die von Privatpersonen erstattet werden, müsse laut Verwaltungsstrafrecht dem Beschuldigten auf jeden Fall Recht zur Stellungnahme eingeräumt werden. "Sicher kann ich ihm eine Aufforderung schicken, aber wenn er diese zerreißt, dann war's das. Es gibt kein Rechtshilfeabkommen mit den USA." Ohne Rechtfertigung könne es aber keinen Bescheid geben, und erst mit einem rechtskräftigen Bescheid in den Händen könnte man eine Verfolgung des gebürtigen Steirers in die Wege leiten.

Und auch aus einem anderen Grund könnte die Sache in Luft aufgehen: Denn laut Flughafen-Pressesprecher Alexander Klaus dürfte "Arnie" bei seiner Ankunft in der Mozartstadt nur an einer kalten Zigarre genuckelt haben: "Brennende Zigarren rauchen, und bei Schwarzenegger ist keine Wolke aufgestiegen", erinnert er sich.

(apa/red)